Eipperle-Rieger-Preis: die Gewinner

  • Weitere
    schließen
+
Nimah O'Sullivan

Sie haben beide wunderbare Stimmen – die Mezzosopranistin Niamh O'Sulliavan und der Bassbariton Jakob Schad erhalten in diesem Jahr den Trude Eipperle-Rieger-Preis.

Sie haben beide wunderbare Stimmen – die Mezzosopranistin Niamh O'Sulliavan und der Bassbariton Jakob Schad erhalten in diesem Jahr den Trude Eipperle-Rieger-Preis. Die 25-jährige Niamh O'Sullivan stammt aus Irland und studierte an der Royal Irish Academy of Music in Dublin. Sie gewann diverse Preise und Auszeichnungen, darunter den Marion Ratledge Vocal Scholar Award. Der 20-jährige Jakob Schad aus Landshut wurde 2016 in die Jugendakademie für Hochbegabtenförderung der Hochschule für Musik und Theater München aufgenommen, wo er bei Prof. Woldt Gesang studierte. Nach dem Schulabschluss begann er sein künstlerisches Gesangsstudium und debütierte 2019 an der Kammeroper München im "Gespenst von Canterville".

Jakob Schad

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL