Endspurt bei regionalem Klimafasten

+
Brigitte Grunwald (links) und Beate Lorenz geben Tipps zum Energiesparen in der Küche.
  • schließen

Ökumenische Veranstaltungen in der Fastenzeit befassen sich mit Konsum und Nachhaltigkeit.

Aalen.  Noch ist Fastenzeit. Im Ostalbkreis haben sich evangelische und katholische Erwachsenenbildung (keb) zusammen mit Kirchengemeinden der ökumenischen Aktion zum Klimafasten angeschlossen. „Wir haben eine gute Resonanz“, sagt Marc Schnabel. Auch wenn gerade vieles online laufe, registriere man eine positive Zustimmung. Wo Beteiligung möglich ist, seien die Gruppen gut besucht und kreativ, betont der Geschäftsführer der evangelischen Erwachsenenbildung Ostalb (eeb). „Wir haben unsere Lebensmittel sortiert und unser Einkaufsverhalten analysiert“, blickt Schnabel auf bereits „Geschafftes“. Er spricht von Rezepten aus Resten, von Foodsharing und von regionalem Fisch. Aber auch davon, dass Klimafastende geholfen hätten, Müll einzusammeln.  

Als Beispiel für positive Resonanz nennt keb-Leiterin Ana Requesens-Moll den Vortrag von Kerstin Geiselmann über „Superfood“. Die Bildungsreferentin habe den Begriff erläutert, ehe sie bei einzelnen solcher Produkte über einen gesundheitlichen Mehrwert gegenüber deutschem Obst und Gemüse nachdachte. Auch beleuchtete sie die Umwelt- und Sozialverträglichkeit und gab heimischem Superfood wie Leinsamen, Kohl, Beeren, Nüsse und Hülsenfrüchte den Vorzug.

Doch noch geht das Klimafasten weiter. Diese Woche lautet das Thema „weniger Energie in der Küche“. Herd, Kühlschrank, Kaffeemaschine und weitere Küchengeräte erleichtern uns das Leben ungemein – oft auf Kosten der Umwelt. Es startet der Actionbound, eine interaktive, digitale Schnitzeljagd des evangelischen Jugendwerks in Aalen zu diesem Thema. 

Weitere Termine und Aktionen

Wandel gestalten, Konsumverhalten ändern: 11. April, 19  Uhr, online;  Emmausspaziergang: 18. April, 17 Uhr, Schwäbisch Gmünd; vier Veranstaltungen in Großdeinbach: 1. Mai,  10.30 Uhr, Gottesdienst; 29. Mai, 17  Uhr, Gespräche im Sessel;  23. Juni, 19 Uhr, Marktplatz der nachhaltigen Möglichkeiten; 3. Juli, 10.30 Uhr, Gottesdienst mit Resteküche.

Mehr Infos gibt's online unter www.eeb-ostalb.de/klimafasten

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare