Erhöhte Brandgefahr durch anhaltende Trockenheit

+
Flächenbrand am Samstagmittag im Bereich des Mutlanger Sportplatzes.

Zu mehreren Bränden, ausgelöst durch die aktuelle Trockenheit, musste die Feuerwehr am Samstag ausrücken - unter anderem in Mutlangen und Espachweiler.

Lange Zeit hat es nicht mehr ausgiebig geregnet. Deshalb besteht derzeit erhöhte Brandgefahr. Am Samstag musste die Feuerwehr auch in der Region zu mehreren Flächenbränden, ausgelöst durch die aktuelle Trockenheit, ausrücken. 

Wie die Freiwillige Feuerwehr Mutlangen auf ihrer Facebookseite berichtet, wurden die Einsatzkräfte am Samstag um 12.35 Uhr zu einem Flächenbrand im Bereich des Sportplatzes alarmiert. Da sich das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr stark ausgedehnt habe, wurden sofort weitere Kräfte nachalarmiert. Die Fläche von rund 2000 Quadratmetern war nach etwa 20 Minuten gelöscht, heißt es weiter. 

Auch die Ellwanger Feuerwehr war am Samstagnachmittag im Einsatz. Am Waldrand westlich von Neuler-Espachweiler war es zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung gekommen. Laut Polizei könnte eine unachtsam weggeworfene Brandquelle am Wanderweg die Ursache für das Feuer gewesen sein.

Auch in den Nachbarlandkreisen Schwäbisch Hall und Rems-Murr-Kreis meldet die Polizei zwei kleinere Flächenbrände. In einem Waldabschnitt bei Wolpertshausen im Kreis Schwäbisch Hall stellte ein Jogger am Samstagabend Glut und kleine Flammen fest. Der Brand in einem Bereich von etwa 20 Quadratmetern konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Brandursache war vermutlich durch den Wind angefachte kalte Asche. Ebenfalls rund 20 Quadratmeter Wiese brannten am Samstagabend bei Weissach im Tal im Rems-Murr-Kreis. Betroffen waren ein umgestürzter Baum sowie die Wiese. Die Polizei Backnang ermittelt zur Brandursache.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare