Es fällt noch etwas Regen

  • Weitere
    schließen
+
-

Die Spitzenwerte am Dienstag: 11 bis 13 Grad

Den Montag konnte man durchaus als historisch bezeichnen - mit 20,8 Grad war es der wärmste 2. November auf der Ostalb seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1941. Der bisherige Rekord lag bei 18,4 Grad (2. November 1972). Am Dienstag wird es im Vergleich zum Montag längst nicht mehr so extrem mild. Die Werte gehen deutlich zurück und erreichen noch 11 bis 13 Grad. 11 Grad werden es in Neresheim und Bopfingen, 12 in Ellwangen und die 13 Grad gibts in Aalen und Schwäbisch Gmünd. Es sind erneut viele Wolken unterwegs – speziell am Morgen und Vormittag kann es auch noch etwas regnen. Im weiteren Tagesverlauf ist es dann meist trocken. Einzelne kurze Regenschauer sind dennoch nicht ganz ausgeschlossen. In der Nacht zu Mittwoch ist es meist bewölkt. Es kühlt ab auf 7 bis 5 Grad. Ab Mittwoch gibt es ruhiges Herbstwetter. Abseits des Hochnebels scheint häufig die Sonne. Mit Sonnenschein gibt es zweistellige Werte. Im Dauergrau, beziehungsweise wenn sich der Hochnebel erst später auflöst, bleibt es kühler.

tim

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL