Buchtipp der Gmünder Stadtbibliothek

Exodus von Esther Shakine

  • Weitere
    schließen
+
Konstanze Naujocks von der Gmünder Stadtbibliothek empfiehlt den Roman "Exodus" von Esther Shakine.

Die Autorin Esther Shakine, geboren 1932 in Ungarn, erzählt in dieser besonderen Graphic Novel die wahre Geschichte ihrer Kindheit: Nach der Verschleppung ihrer jüdischen Eltern durch die Nazis bleibt das Mädchen allein zurück.

Die Autorin Esther Shakine, geboren 1932 in Ungarn, erzählt in dieser besonderen Graphic Novel die wahre Geschichte ihrer Kindheit: Nach der Verschleppung ihrer jüdischen Eltern durch die Nazis bleibt das Mädchen allein zurück. Erst über Umwege gelingt es ihr, mit dem Flüchtlingsschiff "Exodus" zu fliehen. Die Graphic Novel beeindruckt durch ausdrucksstarke Zeichnungen, bewegende Dialoge und Tagebuchaufzeichnungen. Sie zeigt einerseits die unvorstellbaren Gräuel des Nationalsozialismus und gleichzeitig die Stärke und den Mut des kleinen Mädchens, für ihr Überleben zu kämpfen. Das Buch eignet sich für Kinder ab zehn Jahren.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL