Expertin oder Experte für Kinderernährung werden

Aalen. Der Geschäftsbereich Landwirtschaft des Ostalbkreises informiert über eine Tätigkeit, die das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz im Rahmen der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (BeKi) bietet. Gesucht werden Bürgerinnen und Bürger, die als BeKI-Referentin oder Referent aktiv werden wollen.

BeKi-Referentinnen und -Referenten arbeiten als freie Ernährungsfachkräfte in ganz Baden-Württemberg. Sie informieren Eltern, schulen pädagogische Fachkräfte in Kitas und Tagespflege und unterrichten Schülerinnen und Schüler. Freude und Genuss beim Essen, Kenntnisse über Lebensmittel und Spaß am Selbermachen stehen im Mittelpunkt der Arbeit. Als Partner der Bildungseinrichtungen fördern sie die Umsetzung von bewusstem Essen und Trinken im Alltag und helfen, das Handlungsfeld im pädagogischen Profil von Schulen und Kindergärten zu verankern. Das Ministerium bietet Fortbildungen an, im Landratsamt gibt es eine Ansprechpartnerin vor Ort.

Voraussetzung für die Tätigkeit ist eine Berufsausbildung im Bereich Ernährung und/oder Hauswirtschaft, möglichst mit Erfahrung in der Erwachsenenbildung oder Pädagogik. Selbstständiges Arbeiten und Flexibilität in der Zeiteinteilung werden erwartet. Eine Führerschein Klasse B ist von Vorteil.

Wer sich für diese freiberufliche Tätigkeit interessiert, kann sich beim Landratsamt Ostalbkreis, Geschäftsbereich Landwirtschaft, Telefon (07961) 90593652 oder im Internet unter www.beki-bw.de informieren.

Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 5. Januar an Landwirtschaft@ostalbkreis.de per E-Mail.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare