FDP für gemeinsame Tagungen

  • Weitere
    schließen

Das Positionspapier der Landkreise Ostalb und Heidenheim zu einem gemeinsamen Mobilitätspakt wurde diese Woche in die Kreistage eingebracht.

Aalen/Heidenheim. Das Positionspapier der Landkreise Ostalb und Heidenheim zu einem gemeinsamen Mobilitätspakt wurde diese Woche in die Kreistage eingebracht. Die Freien Demokraten Ostwürttemberg unterstützen die wesentlichen Ziele des Papiers und schlagen gemeinsame Tagungen der Verkehrsausschüsse der Kreistage vor.

"Es ist zu begrüßen, dass die Landkreise Ostalb und Heidenheim ein gemeinsames Konzept zur engen Verzahnung der Mobilität in Ostwürttemberg vorlegen", erklärt der Kreisrat in Heidenheim und Bezirksvorsitzende der Freien Demokraten in Ostwürttemberg Klaus Bass gemeinsam mit dem FDP-Kreisrat im Ostalbkreis Manuel Reiger. Die beiden Kreisräte fordern dafür auch eine gemeinsame Abstimmung der Kreistage. "Wir denken, dass es für die weitere Umsetzung des Mobilitätspaktes nicht ausreicht, dass die Verwaltungen miteinander sprechen. Wir müssen auch die lokalen Parlamente mit einbeziehen. Dafür schlagen wir einen gemeinsamen Ausschuss der Verkehrsausschüsse vor", so Reiger und Bass.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL