Festnahme in Obersontheim: Mann bewaffnet sich mit Beil und Brandwurfgeschoss

+
Smbolbild

Im Kreis Schwäbisch Hall kam es am Donnerstagabend zu einer Festnahme. Gegen den Mann lag bereits zuvor ein Haftbefehl vor.

Obersontheim. Am Donnerstagabend gegen 19. 45 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass sich ein 25-jähriger Mann, gegen den ein Haftbefehl besteht, in der Oberfischacher Straße aufhalten soll. Beim Eintreffen der Beamten an der Örtlichkeit flüchtete der 25-Jährige in ein Haus und bewaffnete sich mit einem Beil, teilen Staatsanwaltschaft Heilbronn durch die Außenstelle Schwäbisch Hall und das Polizeipräsidium Aalen mit.

Nachdem weitere Polizeibeamte hinzukamen, entzündete der Gesuchte den Flur des Hauses. Anschließend bedrohte und beleidigte er die eingesetzten Beamten und trat wiederholt mit einem Brandwurfgeschoss in der Hand vor die Türe. Gegen 20.45 Uhr trat der 25-Jährige erneut vor die Türe, dabei konnte er überwältigt und festgenommen werden. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Mann wird im Laufe des Freitags einem Haftrichter vorgeführt der über die Invollzugsetzung des Haftbefehls entscheidet.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare