Feuerwehren machen Westhausen zu „Festhausen“

+
Vom 14.-17. Juli trifft sich die Kreisfeuerwehr in Westhausen.
  • schließen

Der große Umzug ist am 17. Juli - gute Unterhaltung gibt es aber bereits ab dem 14. Juli.

Westhausen. Die Macher strahlen. Endlich klappt es mit dem Kreisfeuerwehrtag in Westhausen. Bereits zweimal - wegen Corona - musste der Tag der Ostalb-Feuerwehren verschoben werden. Nun wird gefeiert.

Sattes Festprogramm

Am Sonntag, 17. Juli steigt der Kreisfeuerwehrtag auf dem Areal rund um das Rathaus in Westhausen. Die Gemeinde eröffnet den Festreigen bereits am Donnerstag, 14. Juli, um 19 Uhr, mit der „Rocknacht“. „Die toten Ärzte“ und „Barock“ treten auf.

Am Freitag, 15. Juli startet ab 20 Uhr die „Fire-Abend-Party“ mit der Cover-Band „Lost Eden“.

Am Samstag, 16. Juli beginnt ab 11 Uhr eine Leistungsschau der Hilfsorganisationen, um 13.30 Uhr ist der Kinderfestumzug und ab 15 Uhr unterhalten örtliche Vereine. Es spielt der MV Westhausen. Bei der „Heißen Wiesen-Nacht“ ab 19 Uhr spielt die Band „SOS“. An diesem Abend werden „Miss und Mister Feuerwehrmann“ gesucht und gekürt.

Am Sonntag, 17. Juli beginnt der Kreisfeuerwehrtag mit dem Festgottesdienst um 9 Uhr vorm Rathaus. Die neue Fahne der Westhausener Wehr wird geweiht. Um 13.30 Uhr startet der Festumzug durch Westhausen. Im Zelt sorgen die „Rieser Lumpen“ am Abend für Stimmung. „Viele hätten aufgegeben nach diesen Rückschlägen. Daher gelten mein Dank und ein großes Lob der Feuerwehr Westhausen“, sagt Kreisbrandmeister Otto Feil. Die Verschiebungen sorgen dafür, dass dies seine letzte Veranstaltung in dieser Funktion wird. „Zwei Tage danach beginnt mein Ruhestand“, so Feil.

„Großartig, dass es nach sechs Jahren wieder einen Ostalb-Feuerwehrtag gibt“, freut sich Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Willibald Freihart. Er bedankt sich, „dass die Kameraden aus Westhausen den rund 5800 Feuerwehrangehörigen im Kreis mit ihrer Arbeit eine große Freude bereiten wollen“. Am Feuerwehrtag gebe es nicht nur Unterhaltung, sondern auch Fortbildungen, verweist Freihart auf ein Referat des Karlsruher Branddirektors über Einsatztaktiken.

„Zwischendurch war bei uns schon mal die Luft raus“, bekennt Westhausens Feuerwehrkommandant Raimund Bees. „Aber wir haben uns zusammengerafft und jetzt ziehen wir das durch - für alle Feuerwehrleute im Kreis“, lacht er.

Bürgermeister Markus Knoblauch ist „sehr stolz auf unsere Feuerwehr“ und freut sich riesig auf das Fest. Nach Jahren der Pandemie sei es schön, wieder einmal gemeinsam zu feiern. „Wir machen aus Westhausen einfach Festhausen“, grinst er.

Für Michael Mühleck war klar, „dass wir hier als örtlicher Veranstalter mithelfen und den Leuten dabei zeigen, was technisch alles machbar ist“, sagt er. Sein Unternehmen Ostalb PA sorgt für die Veranstaltungstechnik und veranstaltet die Rockparty in Eigenregie. Martin Simon

Vom 14.-17. Juli trifft sich die Kreisfeuerwehr in Westhausen.
Imposante Werbung für den Kreisfeuerwehrtag am westlichen Ortseingang Westhausens. Es freuen sich (von links) Otto Feil, Raimund Bees, Willibald Freihart, Markus Knoblauch und Michael Mühleck.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare