Giengen/Brenz: Feuerwehr befreit eingeklemmten 62-Jährigen aus Auto

+
Symbolfoto Blaulicht.

Der Mann kommt mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Giengen/Brenz. Schwere Verletzungen hat sich ein 62 Jahre alter Autofahrer bei einem Zusammenstoß am Samstag in Giengen an der Brenz zugezogen. Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 20-Jähriger gegen 13.05 Uhr die Bahnhofstraße von einem Lebensmitteldiscounter in Richtung Herbrechtinger Straße. Dabei missachtete er an der Kreuzung nicht die Vorfahrt des 62-Jährigen, der die Landstraße entlang fuhr, wie die Polizei weiter berichtet. Auf Grund des Zusammenstoßes schleuderte das des 62-Jährigen gegen einen Ampelmast, der auf einer Verkehrsinsel stand. Dabei wurde der Mann in seinem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr schnitt ihn aus dem Fahrzeugwrack heraus. Mit schweren Verletzungen wurde der Autofahrer in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beträgt ca. 11.000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare