Der besondere Tipp

Gmünder Frauenwege

  • Weitere
    schließen

Im November 1922 wurde sie als zweite Frau in den Gemeinderat gewählt. Die dreifache Mutter war zudem Vorsitzende der Deutschen Demokratischen Partei und des Evangelischen Frauenbundes.

Im November 1922 wurde sie als zweite Frau in den Gemeinderat gewählt. Die dreifache Mutter war zudem Vorsitzende der Deutschen Demokratischen Partei und des Evangelischen Frauenbundes. Wissen Sie, wer gemeint ist? Oder wer ist die Frau, die von 1900 bis 1922 in Schwäbisch Gmünd lebte und auf deren Initiative die Gründung des Margaritenhospitals und des Kindergartens St. Paul zurückgehen? Vorgestellt werden bemerkenswerte Frauen, wie Luise Grimminger und Wilhelmine Keppler, die durch ihr Engagement Spuren hinterlassen haben. Treffpunkt ist am Samstag, 22. August, um 14 Uhr am i-Punkt in Schwäbisch Gmünd. Die Führung ist kurz vor Führungsbeginn im i-Punkt zu begleichen. Foto: Amt für Medien und Kommunikation Schwäbisch Gmünd

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL