Günstige Kurse für Vereine

Regionalmanagement Kultur und die VHS Aalen, Oberkochen, Ostalb und Gmünd legen Kurse auf.

Aalen. Um die vielen Vereine und bürgerschaftlich Engagierten des Ostalbkreises zu unterstützen, hat das Regionalmanagement Kultur des Landratsamts Ostalbkreis gemeinsam mit den Volkshochschulen Aalen, Oberkochen, Ostalb und Schwäbisch Gmünd ein Kursprogramm auf die Beine gestellt.

„Die Vereine sind wichtige Dreh- und Angelpunkte des Gemeindelebens“, so Landrat Dr. Joachim Bläse. Gleichzeitig stünden diese vor großen Herausforderungen: „Bürokratisierung einerseits und andererseits fällt es vielen Vereinen immer schwerer, wichtige Positionen im Vereinsvorstand zu besetzen.“

Diese Themen betreffen alle ehrenamtlich Tätigen gleichermaßen, und so ging die Regionalmanagerin Kultur, Ines Mangold-Walter, auf die jeweiligen Leiter der VHS Aalen, der VHS Ostalb, der VHS Oberkochen und der VHS Schwäbisch Gmünd zu, um gemeinsam ein Kursprogramm zu entwickeln, das Knowhow in verschiedenen Bereichen vermittelt.

Neue Medien, Digitalisierung, Nachwuchsgewinnung und mehr

So kam ein Programm zustande, das Kurse in ganz verschiedenen Bereichen anbietet. Die VHS Aalen konzentriert sich auf den Bereich der Neuen Medien und bietet beispielsweise einen Kurs zu Bildnutzungsrechten an. Die VHS Ostalb widmet sich dem Thema Digitalisierung und den Aspekten der Nachwuchsgewinnung im Verein. Die VHS Oberkochen konzentriert sich auf das Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und die VHS Schwäbisch Gmünd bietet Kurse zu klassischen Vereinsthemen wie Büroorganisation oder Projektmanagement an sowie einen Strategie-Workshop zur Ausrichtung von Vereinen.

Eine Besonderheit: Ehrenamtliche stellen einen unmittelbaren Praxisbezug zu den jeweiligen Themen her. Die Teilnahme kostet zwischen fünf und zehn Euro, die Kurse starten im Januar. Das komplette Kursprogramm ist auf der Homepage der Landkreisverwaltung und aller teilnehmenden Volkshochschulen erhältlich.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare