Habila gibt Kantine auf im Landratsamt

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Ein Nachfolger zum 1. Juli 2021 wird gesucht – Inklusionsmodelle werden bevorzugt.

Aalen. Die Habila des Rabenhofs in Ellwangen gibt die Bewirtschaftung der Kantine im Landratsamt Aalen auf. Der Vertrag sei zum 30. Juni dieses Jahres gekündigt worden, gab Landrat Dr. Joachim Bläse in der Sitzung des Finanzausschusses am Dienstagabend bekannt.

Das Unternehmen habe angeführt, dass die Arbeit frontal an der Theke den psychisch erkrankten Menschen in der Pandemie zunehmend schwerer falle. Vor allem aber gehe es um die Finanzen. Habila brauche rund 65 000 Euro, um den Betrieb weiterführen zu können.

Bläse bedauert die Entscheidung, sieht hier aber keine Möglichkeit, finanziell zu helfen. Er lobte die großartige Arbeit, die über Jahre in der Kantine in Aalen geleistet worden sei. Die Verwaltung sei nun bestrebt, rasch einen anderen Anbieter zu finden, der die Kantine in Aalen weiterführt. Unternehmen mit einer Inklusionskomponente seien hier willkommen und würden bevorzugt, versprach er.

Georg Ruf (CDU) sprach wohl für alle, als er die Arbeit der Menschen in der Kantine würdigte. Alles sei stets hervorragend gewesen, die Kantine genieße einen sehr guten Ruf. "Vielen Dank ihnen, Sie werden uns fehlen", sagte er.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL