Der besondere Tipp

Harald Krassnitzer liest Stefan Zweig Schachnovelle

  • Weitere
    schließen

Zweig, 1881 in Wien geborener Jude, großer Humanist und ein überzeugter Pazifist, trat vehement gegen Nationalismus und Revanchismus ein und warb für die Idee eines im Geist geeinten Europas.

Zweig, 1881 in Wien geborener Jude, großer Humanist und ein überzeugter Pazifist, trat vehement gegen Nationalismus und Revanchismus ein und warb für die Idee eines im Geist geeinten Europas. 1933 wurden seine Bücher verbrannt und verboten. Nach Jahren des Exils in England floh er 1940 nach Brasilien, wo er bis zu seinem Freitod lebte. Die "Schachnovelle" ist Höhepunkt und Abschluss zugleich in Zweigs umfangreichem Werk.

Zu erleben ist an diesem Abend im "bilderhaus" eine Lesung des österreichischen Schauspielers und Grimme- sowie Romy-Preisträgers Harald Krassnitzer

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL