Heidenheim: Jugendliche zielen mit Spielzeugpistolen auf Passanten

+
Symbolfoto

Die 14-Jährigen führten ihre Zielübungen direkt vor dem Polizeirevier Heidenheim durch.

Heidenheim. Zum Teil gehörig erschrocken sind Passanten, die am Freitagnachmittag gegen 16.45 Uhr die Schlossarkaden betreten wollten. Wie die Polizei berichtet, hielten sich vor dem Eingang zwei Kinder auf, die mit zwei Pistolen auf die Einkaufenden zielten. Die 14-Jährigen hatten sich aber eine denkbar schlechte Stelle für ihr Treiben ausgesucht. Sie führten ihre Zielübungen gegenüber vom Polizeirevier durch. Ein Beamter beobachtete das Ganze und nahm die Beiden mit auf die Wache. Es stellte sich heraus, dass es sich um erlaubnisfreie Spielzeugsoftairwaffen handelte. Nach einem erzieherischen Gespräch durften die Kinder wieder gehen.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare