Heidenheim: Jugendlicher droht mit Messer

+
Symbolbild

Geld fehlt einem Zwölfjährigen seit Mittwoch in Heidenheim.

Heidenheim. Ein Jugendlicher aus Heidenheim hat einem Zwölfjährigen am Mittwoch mit einem Messer gedroht und ihm Geld gestohlen. Das teilt die Polizei mit. Gegen 12.30 Uhr hielt sich der Zwölfjährige mit anderen Gleichaltrigen am Busbahnhof in der Marienstraße auf, so die ersten Ermittlungen der Polizei. Der Zwölfjährige wurde von seinem Begleiter aufgefordert, mit ihm in die Toilette zu gehen. Er wolle ihm dort etwas zeigen. Zwei weitere Jungen gingen mit.

Plötzlich sei ein Jugendlicher dazugekommen und begann den Zwölfjährigen abzutasten. Als er dies verweigerte, soll der Jugendliche mit einem Messer gedroht haben. Dem Jungen fehlt nun Geld. Die Heidenheimer Polizei (07321) 3220 hat nun die Ermittlungen zum genauen Tathergang und zu dem Täter aufgenommen. Derjenige, der mit dem Messer gedroht haben soll, wird auf etwa 15 Jahre geschätzt. Er soll deutsch und arabisch gesprochen haben und ungefähr 1,80 Meter groß sein. Der Junge hatte einen schwarzen E-Scooter dabei.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare