Hier schmeckt’s: Open Air Kochshow im VfR Stadion in Aalen

+
Die Gesundheitskasse und Schwäbische Post / Gmünder Tagespost laden zur AOK-Kochshow ins Stadion des VfR Aalen ein. Auf dem Bild: Silvia Frank und Franz Bolz.
  • schließen

Die Gesundheitskasse und Schwäbische Post / Gmünder Tagespost laden zur AOK-Kochshow ins Stadion des VfR Aalen ein.

Aalen. Unter dem Motto „Bleiben Sie mit Ihrer Gesundheit am Ball!“ erleben die Gäste auf der Nordtribüne im VfR Stadion in Aalen am 23. Juni unter freiem Himmel einen kurzweiligen Spätnachmittag. Wo sonst der Ball rollt, geht es dieses Mal kulinarisch zu.

Meistergastronom kocht

Franz Bolz, Chefkoch vom Seegasthof in Espachweiler und Mitglied der Meistergastronomie zaubert mit Schwäbische Post-Chefredakteur Lars Reckermann und AOK-Geschäftsführer Hans-Joachim Seuferlein sowie der AOK-Ernährungsexpertin Silvia Frank drei Gerichte – mit garantierter Nachkochgarantie. Für jeden – ob Wildliebhaber oder Vegetarier – ist etwas Leckeres dabei.

Gekocht werden die drei Gänge auf unterhaltsame Art und Weise und für jeden zum Nachkochen. Die komplette Show wird auf einer Großbildleinwand übertragen, so dass von jedem Sitzplatz aus dieses Mal den Köchen direkt in die Töpfe geguckt werden kann. Auf alle Gäste warten zudem kleine Überraschungen.

Moderiert wird die Kochshow von Martin Kirsch, Leiter Produktmarketing und Gesundheitsförderung bei der AOK Ostwürttemberg.

Anmelden, Eintritt frei

Die AOK-Kochshow steigt am Donnerstag, den 23. Juni 2022 ab 17.30 Uhr im Stadion des VfR Aalen. Die Teilnahme an dem Event ist kostenfrei. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket.

Schreiben Sie eine E-Mail an infogesundheitszentrum@bw.aok.de – Betreff: AOK-KochShow

Geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre vollständige Anschrift an.

Sie erhalten dann einen Brief mit Ihrer Einladung, die an dem Tag auch Ihre Einlasskarte ist.

Moderator Martin Kirsch, Leiter Produktmarketing, AOK Ostwürttemberg.
Die Gesundheitskasse und Schwäbische Post / Gmünder Tagespost laden zur AOK-Kochshow ins Stadion des VfR Aalen ein.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare