In der Stadt der Schönen und Reichen ins neue Jahr

+
leserreise

Leserinnen und Leser der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost feierten Silvester in Monaco.

Aalen. An einem verregneten Dezembermorgen ging es los. Dreizehn Leserinnen und Leser der Schwäbischen Post und der Gmünder Tagespost machten sich auf, das neue Jahr fern der Heimat in der Stadt der Schönen und Reichen, in Monaco, zu begrüßen. Dort bot sich ihnen ein buntes Sammelsurium an Sehenswürdigkeiten, Galerien und Ausstellungen auf zwei Quadratkilometern. Nach Besuchen im Ozeanografischen Museum, dem Fürstenpalast samt Wachablösung und der Sammlung schneller Autos des verstorbenen Fürsten Rainier III. wurde der erste Tag gekrönt mit dem Besuch im legendären Casino von Monte Carlo.

Begleitet wurden die Ausflüge von Busfahrer Bernard, der auch die engste Kurve im ersten Anlauf nahm und von Reiseleiterin Moni, die gut gelaunt jedem Geschmack etwas anbieten konnte - sei es Kultur, Geschichte, Architektur oder Kunst.

Der letzte Tag des alten Jahres war der Kultur gewidmet. Im malerischen Antibes besuchten die Reisenden die Wirkungsstätte von Pablo Picasso und das Museum mit den Werken des Malers Henri Matisse. Der an diesem Tag stattfindende Markt lud zum Flanieren ein.

Das Silvester-Büfett am Abend ließ keine Wünsche offen. Von Austern bis hin zu Käsespätzle war alles geboten. In geselliger Runde wurde das alte Jahr verabschiedet und auf das neue Jahr angestoßen, wenngleich leider ohne das traditionelle monegassische Feuerwerk.

Das neue Jahr begann mit dem Ausflug zur Stiftung für moderne Kunst der Familie Maeght und nachmittags wurde Cannes erkundet.

Am letzten Tag der Reise besuchten die Reisenden die Villa der exzentrischen Baronesse Rothschild, welche auch schon mal ihre Gäste sitzenließ, um im Casino in Monte Carlo zu spielen. Nach Besichtigung der vielseitigen Gärten und der von klassischer Musik begleiteten Wasserspiele sorgte ein Mittagsimbiss für die nötige Stärkung, bevor es am Nachmittag galt, Nizza zu erkunden.

Eine gelungene Reise, die für jeden der Teilnehmerinnen etwas zu bieten hatte und ein toller Start ins neue Jahr.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare