Jugendberufshilfe engagiert in Umweltbildung

+
Bei einer von Oliver Eyth geführten Wanderung lernten sie den Lebensraum Wald kennen. Foto: privat

Aalen. Geflüchtete Kinder undJugendliche im Alter zwischen 10 und 15 Jahren haben unter der Anleitung des Umweltpädagogen Oliver Eyth an drei Nachmittagen im August an einem Modul Umweltbildung der Aktion Jugendberufshilfe in Ostwürttemberg teilgenommen. Die Aktivitäten umfassten eine Fragerunde über das Alltagsverhalten gegenüber der Umwelt, interaktive Spiele zu Umweltbewusstsein und nachhaltigem Verhalten sowie Kennenlernen der heimischen Tiere, deren Lebensraum sowie des Waldes als Holz- und Rohstofflieferant.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare