Kinder-Erlebnisse im Lockdown

  • Weitere
    schließen

"Uns hat Corona irgendwie gutgetan, denn wir haben so viel Spaß gehabt." So beginnt die elfjährige M. ihren Bericht. Das Regionale Bündnis für Familie Ostwürttemberg hatte im Rahmen eines Gewinnspieles Kinder und Jugendliche aus den Landkreisen Ostalb und Heidenheim ermuntert, über ihre Lockdown-Erlebnisse zu berichten.

Aalen. "Uns hat Corona irgendwie gutgetan, denn wir haben so viel Spaß gehabt." So beginnt die elfjährige M. ihren Bericht. Das Regionale Bündnis für Familie Ostwürttemberg hatte im Rahmen eines Gewinnspieles Kinder und Jugendliche aus den Landkreisen Ostalb und Heidenheim ermuntert, über ihre Lockdown-Erlebnisse zu berichten. In Texten und Bildern schilderten Kinder im Alter von drei bis 13 Jahren, was sie schön fanden und was sie geärgert hat. A. fand es "doof", dass er seinen sechsten Geburtstag nicht mit Freunden feiern durfte. Genauso gab es Kinder, die es schade fanden, dass sie nicht zur Schule durften. Viele haben jedoch berichtet, was ihnen Freude machte: Das eigene Zimmer umzugestalten, Oma per Videochat das Handy zu erklären, mit den Eltern lange zu frühstücken, Spiele oder Ausflüge zu machen, Zeit füreinander und miteinander zu haben. 40 Kinder konnten sich über einen der Einkaufsgutscheine im Wert von 50 Euro freuen, die unter allen Teilnehmern verlost wurden. Weitere Einsendungen können unter www.regionales-buendnis-fuer-familie.de/verlosung betrachtet werden.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL