Klinik bittet um Einhaltung der Hygieneregelungen

+
Die Intensivstation in den Ostalb Kliniken.

Wieder mehr krankheitsbedingte Mitarbeiterausfälle durch Coronainfektionen in den Kliniken im Ostalbkreis.

Aalen. Im Alltag kann man in diesem Tagen den Eindruck gewinnen, das Thema Corona gehöre der Vergangenheit an. Viele Veranstaltungen wie Fußballspiele, Ipfmess oder dergleichen finden nach zwei Jahren Pause wieder im fast gewohnten Rahmen statt.

Gleichzeitig ist auf der Homepage des Sozialministeriums Baden-Württemberg zu lesen, dass sich das Land Baden-Württemberg derzeit unter Hochdruck für weitere Corona-Infektionswellen im Herbst und Winter wappnet.

Momentan seien im Land nach einer Mitteilung der Kliniken Ostalb die Omikron-Subvarianten BA.4/BA.5 „weiter auf dem Vormarsch“. Auch der Trend der ansteigenden 7-Tages-Inzidenz setze sich weiter fort.

Krankheitsbedingte Ausfälle

„Leider steigen auch im Ostalbkreis die Coronazahlen. Dies spüren auch die Kliniken Ostalb“, heißt es in der Mitteilung weiter. Dort, in den Kliniken, seien in den vergangenen Tagen wieder mehr krankheitsbedingte Mitarbeiterausfälle durch Coronainfektionen aufgetreten.

Die Klinikleitung bitte aus diesem Grund alle Patienten, Angehörigen und Besucher um deren Mithilfe. „Bitte halten Sie sich weiterhin an die immer noch geltenden ‚Coronaregeln‘ in unseren Kliniken. Bitte testen Sie sich vor Ihrem Krankenhausbesuch, tragen Sie weiterhin während Ihres Krankenhausbesuches eine Maske und halten Sie Abstand zu Ihren Mitmenschen“, so der Appell der Kliniken. Dadurch schütze man nicht nur sich, sondern auch die Angehörigen, die Patienten sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, „deren Ausfall wir derzeit kaum kompensieren können“, wie die Klinikleitung die Mitteilung schließt.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare