Kreis will Diesel für Busse subventionieren

+
ZOB Aalen
  • schließen

Der Ostalbkreis spart dank des 9-Euro-Tickets Geld. Das sollen nun Busunternehmen bekommen.

Aalen. Hohe Dieselpreise belasten die Busunternehmen. Der Ostalbkreis will helfen und einen Zuschuss bezahlen. Ingo-Benedikt Gehlhaus, Geschäftsbereichsleiter für nachhaltige Mobilität, sprach im Kreistagsausschuss für Umweltschutz und Kreisentwicklung über aktuelle Entwicklungen im öffentlichen Nahverkehr. Neben der Preissteigerung beim Diesel auch über das 9-Euro-Ticket und seine finanziellen Auswirkungen auf den Ostalbkreis.

Da Abokunden weniger zahlen und Fahrkarten nicht mehr verkauft werden, entsteht laut Gehlhaus im Ostalbkreis ein Abmangel von rund 3 Millionen Euro. Die Kosten trägt der Bund. Wobei Gehlhaus darauf hinwies, dass zunächst zur 90 Prozent ausgezahlt werden und ungewiss sei, ob die Mittel, die der Bund bisher zur Verfügung gestellt hat, auch ausreichen. Die Länder forderten daher gegebenenfalls einen Nachschlag.

Und noch eine Auswirkung hat das 9-Euro-Ticket laut Gehlhaus auf den Ostalbkreis: Bei der Schülerbeförderung spart der Landkreis circa 1,16 Millionen. Denn normalerweise erstattet der Ostalbkreis einen Teil der Kosten, wenn Schülerinnen und Schüler mit Bus und Bahn zur Schule fahren. Solange das vom Bund finanzierte 9-Euro-Ticket gilt, spart der Ostalbkreis also.

Die Landkreisverwaltung erwägt daher, einen Dieselstützungspakt zu entwerfen. Der könnte laut Gehlhaus so aussehen: Die Unternehmen im Linienbusverkehr erhielten rund 50 Cent pro Liter erstattet, im Sonderschulverkehr 10 Cent pro Kilometer. Gedeckelt werden soll das Paket auf 1,13 Millionen Euro, also in etwa die Summe, die wegen des 9-Euro-Tickets frei wird.

Der Ausschuss hatte keine Entscheidung zu treffen. Landrat Dr. Joachim Bläse bat die Fraktionen aber um ein Signal. Denn die Busunternehmen stünden im Moment vor Kostenkalkulationen.

Von allen Fraktionen gab es positive Signale. Dass sie die Vorschläge mittrügen, sagten Nikolaus Ebert (CDU) und Egon Ocker (SPD). „Wir werden auch mitgehen“, sagte Gabriele Ceferino (Grüne). „Da müssen wir was tun“, sagte Herbert Witzany (Freie Wähler). „Sonst haben alle das 9-Euro-Ticket und dann fährt der Bus nicht.“ Die Verwaltung will die Idee nun weiter ausarbeiten und demnächst einen Beschlussvorschlag machen.

Katharina Scholz

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare