Kuhstall in Blaufelden abgebrannt

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild: pixabay

Anwohner haben rund 70 Tiere ins Freie bringen können. 

Blaufelden. In Blaufelden im Kreis Schwäbisch Hall hat am Dienstag gegen 16 Uhr ein Kuhstall gebrannt. Anwohner konnten rund 70 Tiere ins Freie bringen. Eine Kuh und drei Kälber sind nach ersten Erkenntnissen verbrannt. Das teilt die Polizei mit.

Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, stand der Kuhstall bereits in Vollbrand. Bis dahin war es Anwohnern gelungen, nahezu alle der etwa 70 Tiere ins Freie zu bringen. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die späten Abendstunden hin. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Nach bisherigen Feststellungen verbrannten in dem Stall eine Kuh und drei Kälber.

Die Höhe des Sachschadens beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 300.000 Euro. Wie es zu dem Brandausbruch kam, ist bislang noch unbekannt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Blaufelden und Schrozberg mit insgesamt 75 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen. Weitere Unterstützung erfolgte durch die Feuerwehr Crailsheim.

Für die Dauer der Löscharbeiten war es erforderlich, die Landesstraße zwischen Blaufelden und Schrozberg zu sperren, weshalb es zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen kam.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL