Kunstmuseum Stuttgart zurück

  • Weitere
    schließen

Das Kunstmuseum Stuttgart öffnet ab sofort wieder. Die Ausstellung »Vertigo. Op Art und eine Geschichte des Schwindels 1520–1970« wird bis 23.

Das Kunstmuseum Stuttgart öffnet ab sofort wieder. Die Ausstellung »Vertigo. Op Art und eine Geschichte des Schwindels 1520–1970« wird bis 23. August 2020 verlängert, die Ausstellung »Der Traum vom Museum ›schwäbischer‹ Kunst. Das Kunstmuseum Stuttgart im Nationalsozialismus« bis 1. November 2020.

Ebenso wird auch der Sammlungsbereich wieder zu besichtigen sein. Auf Veranstaltungen, wo größere Menschengruppen aufeinandertreffen und bei denen der empfohlene Mindestabstand nicht zwingend eingehalten werden kann, wird vorerst weiterhin verzichtet. Das betrifft alle Führungsangebote durch die Ausstellungen und die Sammlung, Vorträge und Podiumsdiskussionen sowie Workshops und Kunstvermittlungsprogramme. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist zudem erforderlich. Weitere Informationen finden sich auf der Museumswebseite in einer FAQ-Übersicht. Da aufgrund der Maßnahmen die Ausstellung »Vertigo« nur mit leichten Einschränkungen zugänglich gemacht werden kann, wird der Eintritt reduziert. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL