Lernen in der Kulturregion

Vergaberecht, Ausländersteuer und Kooperationsverträge. Die Begrifflichkeiten allein bringen so manche Kulturschaffende und Kulturträger zum Verzweifeln.

Aalen. Vergaberecht, Ausländersteuer und Kooperationsverträge. Die Begrifflichkeiten allein bringen so manche Kulturschaffende und Kulturträger zum Verzweifeln. Die "Lernende Kulturregion Schwäbische Alb" schafft Abhilfe und bietet ein Weiterbildungsprogramm für ehrenamtliche und hauptamtliche Kulturakteure, Vereine und Initiativen an. Das neue Weiterbildungsprogramm der "Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb" reagiert auf diese Bedarfe und unterstützt haupt- und ehrenamtliche Kulturakteure, Vereine und Initiativen aus Baden-Württemberg, mit wachsenden Anforderungen umzugehen.

Den Anfang macht das Thema Vergaberecht am 23. November. Referentin ist die Rechtsanwältin Annika Trockel. Im Januar und März 2019 wird Stephan Bock dann drei Seminare zur Kulturförderung, den Abgabepflichten und dem Thema Kooperationen anbieten.

Das Programm sowie weitere Informationen können unter www.lernende-kulturregion.de heruntergeladen oder per E-Mail an info@lernende-kulturregion.de bzw. telefonisch unter (07361) 5031247 angefragt werden.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare