Linke kritisieren die Grünen

  • Weitere
    schließen

Die Ostalb-Linken kritisieren die baden-württembergischen Grünen angesichts der Entscheidung, sich erneut in eine Grün-Schwarze Koalition zu begeben.

Aalen. Die Ostalb-Linken kritisieren die baden-württembergischen Grünen angesichts der Entscheidung, sich erneut in eine Grün-Schwarze Koalition zu begeben. "Viele haben im März Grün gewählt, um Eisenmann als Ministerpräsidentin - und mit ihr die CDU - zu verhindern. Auch während des Wahlkampfs wurde die CDU von Seiten der Grünen immer wieder als Klotz am Bein dargestellt. Jetzt soll alles anders sein? Das ist unglaubwürdig", so Christian Zeeb vom Gmünder Ortsverband.

"Die CDU, die jetzt nach der Wahl wieder gut genug ist, um als Koalitionspartner herzuhalten, ist die gleiche CDU, die noch inmitten von Korruptionsskandalen steckt, bei denen sich Abgeordnete persönlich an der Krise bereichert haben und ist die gleiche CDU, welche seit 16 Jahren im Bund nichts gegen soziale Ungerechtigkeit, Klimawandel und dem schwindenden Vertrauen in unsere Demokratie unternimmt. Hier geht es darum, möglichst reibungslos auf Kosten des Landes eine Nachfolge für die Zeit nach Kretschmann zu etablieren", so Kreisvorsitzender und Landtagskandidat im Wahlkreis Aalen Justin Niebius.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL