Mami und Papi sind die Top-Influencer für die Jugend

+
sdz-druck-und-medien-hat-die-ergebnisse-der-regionalstudie-was-bewegt-dich-lass-es-uns-wissen-in-eine-broschuere-gegossen
  • schließen

Resultate der Regionalstudie für Menschen von 18 bis 39 helfen weiter und überraschen.

Aalen. Was treibt junge Menschen um, was wünschen sie sich für ihr Leben und was von der Politik? Um dies herauszufinden, hat das Bildungsbüro des Landkreises 2021 mit Hochschule Aalen und SDZ Druck und Medien die Regionalstudie „Was bewegt Dich?“ umgesetzt. Deren Ergebnisse hat Bildungsbüro-Chefin Hermine Nowottnick, am Dienstag dem Kreis-Bildungsausschuss präsentiert.

Ein Auszug der Resultate

1997 Personen aus der Zielgruppe der 14- bis 39-Jährigen haben an der Online-Befragung teilgenommen. Bei der Auswertung wurde unterschieden nach Auszubildenden, Beschäftigten, Schülern und Studierenden.


Beruf: Für den Bereich Studien- und Berufswahl ergibt die Studie, dass persönliche Kontakte und Praktika entscheidend sind.


Corona: Die Einflüsse von Corona auf ihre Lebenssituation bewerten die Befragten unterschiedlich. Für einige brachte die Pandemie schlechtere Lern- und Arbeitsbedingungen und fehlender Abgrenzung zur Freizeit. Ein ebenso großer Teil erkennt dagegen kaum eine Veränderung.


Region: Die Region gilt als attraktiver Wohnort. Die Befragten bewerten das Sportangebot als sehr gut, sehen in den Bereichen Konsum und Kultur aber Luft nach oben. Vor allem Schülerinnen und Schüler können sich eine Zukunft im Kreis vorstellen.

Zukunftsthemen: Klimawandel, Nachhaltigkeit, Gesundheit, Gerechtigkeit und Chancengleichheit sind wesentliche Zukunftsthemen für junge Leute. Sie haben viele Ideen, wie sie ihren ökologischen Fußabdruck verbessern können und Wünsche, wie Politik und Verwaltung auf Nachhaltigkeit Einfluss nehmen könnten und sollten.


Digitalisierung: Insgesamt wünschen sich die Befragten ein Vorantreiben der Digitalisierung und eine Anpassung des Schulsystems. Top- Smartphone-Anwendungen bleiben WhatsApp, Instagram und YouTube. Über lokales Geschehen informieren sich die meisten aus der Zeitung.

Interessant, Mutti, und Vati sind die Top-Influencer für die Altersgruppe der 12- bis 27-Jährigen, wie Hermine Nowottnick berichtete. „Familie“ nennen die meisten der Befragten als prägendsten Einfluss für ihre Lebenssituation. Der mit Abstand wichtigste Wert für die Befragten ist „Gesundheit“. Die steht hier für ein Leben ohne Einschränkungen, bei dem sich Körper und Geist gut anfühlen. Einen „Traumjob“ macht für die Befragten gute Arbeitsatmosphäre sowie die Balance zwischen Arbeit und Freizeit aus. Für die Zukunft wünschen sich die meisten Familie, Kinder, Gesundheit und ein Haus. Sehr viele sind unzufrieden mit der finanziellen Absicherung im Alter.

Lob für die Arbeit gab es von Andrea Schnele (CDU). Sie wollte wissen, wie die Ergebnisse in die praktische Arbeit fließen. Das fragte auch Bennet Müller (Grüne). Er hält jedoch die Zielgruppe bis 39 für zu groß, um noch als Jugend durchzugehen. Gleichzeitig hätte er sich eine repräsentative Studie gewünscht.

An der praktischen Umsetzung werde aktuell gearbeitet, erste Workshops würden geplant, sagte Nowottnick.

Die Hochschule nutze die Ergebnisse dazu, das Portfolio an Studiengängen weiterzuentwickeln. SDZ Druck und Medien, in der Schwäbische Post und Gmünder Tagespost erscheinen, hat erfahren, welche Themen für diese Leserschaft zählen und wie deren Mediennutzungsverhalten ist. Die Broschüre, designt in der SDZ-Layoutwerkstatt, die die Resultate auch optisch auf den Punkt bringt, gibt es bei Hochschule Aalen, Kreisverwaltung sowie auf der Homepage des Landkreises. ⋌Martin Simon

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare