Mehrere Trunkenheitsfahrten am Wochenende im Ostalbkreis

+
Symbolbild

An diesem Wochenende meldet die Polizei mehrere Fahrten unter Alkoholeinfluss im Ostalbkreis. Ein alkoholisierter Radfahrer verletzte sich schwer.

Aalen: Am Samstagabend fiel gegen 21.40 Uhr Beamten des Polizeireviers Aalen ein Sprinter auf, der auf der Friedrichstraße in Richtung Gartenstraße fuhr. Auf Höhe eines Supermarktparkplatzes entschlossen sie sich, den Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Dabei stellten sie bei dem 20-jährigen Mann ein Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten, heißt es in der Polizeimeldung. Dem Mann wurde Blut abgenommen und sein Führerschein und der Fahrzeugschlüssel wurden beschlagnahmt. Ihm droht eine eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Aalen-Wasseralfingen: Ebenfalls am Samstagabend wurde gegen 22.40 Uhr eine 54-jährige Autofahrerin in der Hofwiesenstraße auf Höhe der Bushaltestelle einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten des Polizeireviers Aalen stellten einen leichten Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau fest. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Die Frau musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Außerdem erwartet sie eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Waldstetten: In der Bettringer Straße in Waldstetten kam es laut Polizeibericht am Samstagmorgen, gegen 5.50 Uhr zu einer ungewöhnlichen Begegnung zwischen einem 33-jährigen Taxifahrer und einem 54-jährigen Motorrad-Fahrer. Dieser lag vor dem heranfahrenden Taxi einfach neben seiner Maschine auf der Straße. Als der Motorradfahrer das Taxi sah, stieg er wieder auf seine Maschine und flüchtete. Die vom Taxifahrer alarmierten Streifen des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd leiteten sofort eine Fahndung nach dem Motorrad ein. Zunächst war unklar, ob der Motorradfahrer verletzt war. Zu einem Zusammenstoß mit dem Taxi kam es aber offenbar nicht, heißt es im Polizeibericht. An der Halteranschrift konnte dieser schließlich angetroffen werden. Dort stellten die Beamten fest, dass der Mann alkoholisiert war. Es wurden zwei Blutentnahmen gemacht und er muss mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. Verletzt wurde er durch den Sturz nicht.

Schwäbisch Gmünd: Am frühen Sonntagmorgen stürzte ein 58-Jähriger betrunken vom Fahrrad. Gegen 00.40 Uhr fuhr er auf der Schwerzerallee in Schwäbisch Gmünd stadtauswärts. Vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung kam er von der Straße ab und stürzte. Er wurde dabei schwere verletzt zu und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Außerdem wurde ihm Blut entnomment und auch er muss und mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare