Der Reiseblog von Lisa und Chris

Mit dem Bernina-Express nach Italien, Tag 5

+
Lisa steht am Bahnhof in Chur und wartet auf den Bernina Express.

Chur. Lisa und Chris, zwei 18-jährige Schüler, reisen mit dem Interrail-Ticket durch Europa. In diesem Reiseblog berichten die zwei von ihrer Tour.

Dank der netten Gastfreundschaft von Lisas Freundin Daria hatten wir mal wieder nach gefühlten Ewigkeiten ein richtiges Bett indem wir schlafen konnten. Witzig: Wir sind noch nicht einmal eine Woche unterwegs und sehnen uns bereits nach Bettwäsche und einer etwas dickeren Matratze.

Für die wenigen Tage, in denen wir gerade unterwegs sind, müssen, oder besser: dürfen wir schon ganz viele Eindrücke verarbeiten. Im Urlaub ticken die Uhren bekanntlich anders, meist schneller. Auf unserer Tour kommt es uns so vor, als schlage die Uhr im Lisa-und-Chris-Rhythmus. Irgendwie komisch, irgendwie aber auch schön.

Kein Platz im Panorama-Waggon

Trotz des bequemen Bettes mussten wir um 5 Uhr morgens schon raus. Denn unser Zug zum Züricher Hauptbahnhof und zum nächsten Zug nach Chur durften wir nicht verpassen. Denn von dort geht es in den Berliner Express. Moment - Bernina Express natürlich. Um 8.32 Uhr fuhr der legendäre Zug ab.

Wie erwähnt ist eine Zugfahrt mit dem Bernina Express im Interrail Ticket enthalten. Das heißt, ihr könnt kostenlos auch ohne Reservierung mit diesem Zug fahren. Zwar ohne die bekannten Panoramafenster-Waggons nutzen zu können, aber die braucht man ehrlicherweise nicht wirklich. Wenn ihr Gebirge, Tunnel, Wasserfälle, Gletscher, Brücken und kleine Gemeinden mögt, dann garantieren wir jedem, dass es die Zugfahrt Wert ist. Daher hier ein kleines Video von einer der vielen Höhepunkte der vierstündigen Fahrt bis nach Tirano. Von dort geht es weiter nach Mailand.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL

Kommentare