Murrhardt: 24-Jähriger mit Messer lebensbedrohlich verletzt

+
Symbolbild

Der Haftrichter erließ am Donnerstagnachmittag Haftbefehl gegen einen 16-Jährigen wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Murrhardt. Ein 24-jähriger Mann wurde am Mittwochnachmittag in der Entengasse mit einem scharfen Gegenstand lebensgefährlich verletzt. Das teilt die Polizei mit. Nach dem Besuch der Familie seiner Freundin lief das spätere Opfer auf der Straße. Der 16-jährige Bruder seiner Freundin ging den vorliegenden Erkenntnissen hinterher, woraufhin es laut Polizei zunächst zwischen den beiden zu einer verbalen Auseinandersetzung kam. Als der 24-Jährige weiterging, wurde er vermutlich mit einem Messer mehrfach am Rücken verletzt. Nachdem der Tatverdächtige nach dem Geschehen geflüchtet war, konnte das Opfer noch selbst die Rettungsdienste alarmieren.

Er wurde umgehend notärztlich versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht, wo er notoperiert wurde. Der 24-Jährige ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Die Polizei konnte noch am Mittwochabend den 16-jährigen syrischen Tatverdächtigen festnehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ am Donnerstagnachmittag Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Der Jugendliche wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare