Nach stundenlanger Fahndung: Polizei nimmt mit Messer bewaffneten Mann fest

+
13.02.2022, Baden-Württemberg, Gerstetten: Ein PKW Mercedes A Klasse steht auf der Landstraße 1168 bei Dettingen am Albuch. Ein Mann hatte am Abend die Polizei in Atem gehalten und mehrere Fahrzeuge gekapert. Mit Hilfe eines Hubschraubers konnten er fest

Die Polizei suchte am Sonntag nach einem flüchtigen Mann, der mehrere Autos gekapert hat. Er wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert

Dettingen. Seit Sonntag ermitteln die Staatsanwaltschaft Ellwangen und die Polizei gegen einen 29-Jährigen aus dem Raum Mönchengladbach. Wie das Polizeipräsidium Ulm berichtet, soll er kurz vor 17 Uhr wild gestikulierend aus einem Waldstück zwischen Weidenstetten und Ettlenschieß im Alb-Donau-Kreis auf die Straße gerannt sein. Ein vorbeifahrender 33-Jähriger mit seinem VW hielt an. Der 29-Jährige öffnete die Fahrertür. Mit einem Messer soll er den 33-Jährigen bedroht haben und forderte ihn auf, aus seinem Auto zu steigen, so die Polizei weiter. Das tat der 33-Jährige. Der 29-jährige Täter fuhr mit dem Auto davon.

Später fand die Polizei den Skoda des 29-Jährigen. Das Auto stand mit offener Fahrertür in dem Waldstück und hatte sich an einem Baumstumpf festgefahren. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 29-Jährige bereits gegen 15 Uhr auf dem Autobahnparkplatz Kemmental mit einem anderen Autofahrer in Streit geriet. Nachdem er das Auto eines 19-Jährigen beschädigte, fuhr er mit hoher Geschwindigkeit davon.

Gegen 19 Uhr fiel der Flüchtige erneut in Herbrechtingen auf. Dort fuhr er entgegen der Fahrtrichtung der Einbahnstraße in der Bahnhofstraße. Er fuhr in den Kreisverkehr Mergelstetter-/Lange Straße und missachtete dort die Vorfahrt eines 46-jährigen VW Fahrers. Die Autos stießen zusammen. Der 29-Jährige fuhr weiter in Richtung Dettingen. Kurz vor Dettingen bog er in einen Feldweg ab und verunfallte dort. Seine Flucht setzte der Mann wohl zu Fuß fort.

Gegen 19.15 Uhr soll er einen 63-Jährigen in Dettingen im Kreis Heidenheim mit einem Messer bedroht haben und ihn aufgefordert haben, aus seinem Auto auszusteigen. Der war wohl gerade in seinen Mercedes eingestiegen. Mit dem Mercedes setzte der 29-Jährige seine Flucht fort. Mit diesem verunfallte er kurze Zeit später südlich von Dettingen und setzte seine Flucht zu Fuß fort.

Starke Polizeikräfte und ein Polizeihubschrauber fahndeten nach dem Mann. Nach einem Zeugenhinweis konnte der Flüchtige gegen 21.30 Uhr in Dettingen vorläufig festgenommen. Bei seiner Festnahme fand die Polizei mehrere Messer bei dem Mann. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen soll der 29-Jährige am Montag einem Richter vorgeführt werden. Die Kriminalpolizei Heidenheim sucht in diesem Zusammenhang auch einen Autofahrer als Zeugen. Der soll den 29-Jährigen zwischen Weidenstetten und Ettlenschieß kurzzeitig verfolgt haben. Hinweise nimmt die Polizei in Heidenheim unter Tel. (07321) 3220 entgegen

Aufgrund seines Gesundheitszustandes beantragte die Staatsanwaltschaft Ellwangen einen Unterbringungsbefehl gegen den 29-Jährigen. Der zuständige Richter am Amtsgericht Heidenheim erließ den Unterbringungsbefehl am Montag. Im Anschluss wurde der 29-Jährige in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Kriminalpolizei Heidenheim dauern an.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare