„Nein zu sexueller Gewalt und Belästigung“

+
Vertreterinnen des Kreisfrauenrats bei der Demo in Schwäbisch Gmünd: v. r. Dr. Julia Frank, Doris Kurz, Sarah Heide, Ana Requesens, Mehtap Derin, Fr. Kurz.

Aalen. Der Kreisfrauenrat sagt öffentlich „Nein“ zu sexueller Gewalt und sexueller Belästigung gegen Frauen. Vertreterinnen der Organisation nahmen deshalb an einer Kundgebung am Freitagabend in Schwäbisch Gmünd teil. Anlass war eine versuchte Vergewaltigung am 7. Januar mitten in der Stadt. Für den Kreisfrauenrat sei es ein wichtiges Zeichen zu zeigen, „dass empörte Kenntnisnahme und Schweigen nicht ausreichen“.

Zu verurteilen sei auch Sexismus im Alltag wie herabwürdigende Witze über Frauen – übrigens von beiderlei Geschlecht.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare