Orangen für den guten Zweck

+
Für den guten Zweck verkaufen die Aalener Konfirmanden auf dem Wochenmarkt Orangen. Archivfoto: Oliver Giers

Seit zwanzig Jahren verkaufen die Aalener Konfirmanden die Zitrusfrüchte auf dem Aalener Wochenmarkt. Ein Rückblick.

Aalen

Sie haben sich am Mittwoch schon einmal in Position gebracht: die Konfirmanden der Evang. Kirchengemeinde in Aalen mit Pfarrerin Caroline Bender und Pfarrer Bernhard Richter, die 375 kg angelieferte Orangen vor dem Gemeindehaus zu einem O und einem A stellten, was Orangen und Aktion bedeuten soll (siehe Bild).

Denn auch in diesem Jahr werden die Konfirmanden am heutigen Samstag am Marktstand vor dem Café Podium Orangen für einen guten Zweck verkaufen, seit 20 Jahren immer am Tag vor dem ersten Advent eine sehr erfolgreiche Aktion im ganzen Land.

In Aalen begann alles im Jahre 2002, als die Orangenaktion des Evang. Jugendwerks erstmals auf dem Wochenmarkt von Pfarrer Bernhard Richter organisiert wurde. Was als Aktion der Konfirmanden mit prominenter Unterstützung begann, hat sich zwei Jahrzehnte bewährt und ist am Tag vor dem ersten Advent nicht mehr vom Wochenmarkt wegzudenken. Und die Politik aus Stadt, Landkreis, Land und Bund war auch immer dabei und verkauften eifrig mit, was der Aktion viel öffentliche Beachtung einbrachte.

Damals hieß die Prominenz Georg Brunnhuber, Klaus Pavel, Marga Elser und Ulla Haußmann, heute werden Oberbürgermeister Frederick Brütting und MdB Roderich Kiesewetter am Verkauf mitwirken. Bei dieser Aktion ist Pfarrer Bernhard Richter vom ersten Tag an wichtig gewesen: „Wir verkaufen Orangen, aber wir kommen auch mit den Menschen ins Gespräch.“ In jedem Jahr geht der Reinerlös an ein Projekt des CVJM-Weltdienstes; viele Jahre nach Äthiopien, diesmal ein Projekt für Jugendliche in Palästina. In einem Berufsausbildungszentrum des CVJM werden Mechatroniker, Schreiner, Elektroniker und Finanzbuchhalter ausgebildet. Inzwischen gibt es auch Ausbildungsgänge für Kältetechniker und Web-Design. Manchmal ist die Ausbildung einfach zu teuer, nicht aber beim CVJM.

Und so werden die Orangen heute für diesen guten Zweck um ein Euro pro Stück verkauft. Und alle hoffen, dass viel Geld zusammenkommt und wenig Orangen übrig bleiben.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare