Ostalb-Feuerwehr hilft erneut im Hochwassergebiet

+
Gmünder Feuerwehrleute waren in dieser Woche bereits im Hochwassergebiet bei Bad Neuenahr-Ahrweiler. Es sind solche Bilder der Zerstörung, auf die die Feuerwehrmänner dabei treffen. Und für die selbst sie nur Worte wie „unvorstellbar“ oder „unreal“ finden.
  • schließen

Mit Wehrleuten aus den Bereichen Gmünd, Aalen und Ellwangen wird derzeit ein Hochwasserzug zusammengestellt.

Aalen. Die Ostalb-Feuerwehr entsendet erneut Helfer ins Überschwemmungsgebiet im Ahrtal. Der Kommandant der Gmünder Feuerwehr und stellvertretende Kreisbrandmeister Uwe Schubert ist derzeit dabei, mit Wehrleuten aus den Bereichen Gmünd, Aalen und Ellwangen einen Hochwasserzug zusammenzustellen. Dieser Zug soll an diesem Samstag ausrücken und hat als erstes Ziel die Landesfeuerwehrschule Bruchsal, wo die Mitglieder näher über ihren Auftrag unterrichtet werden. Voraussichtlich wird dieser Einsatz 48 Stunden dauern. Elf Angehörige der Gmünder Wehr waren erst am Mittwoch von einem zweitägigen Einsatz dort zurückgekehrt. Sie hatten den Auftrag gehabt, Hotspots für ein WLAN-Netz zu platzieren, Telefonverteiler zu reinigen und Schutt aus Häusern zu räumen.

Mehr zum Thema

Gmünder Feuerwehr entsetzt über das Ausmaß der Katastrophe

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL

Kommentare