Ostalb-Prunksitzung ein voller Erfolg

+
Die RuHaZu aus Kerkingen sorgen mit ihrem Maskentanz für schaurig-schöne Momente auf der Bühne der Wellandhalle in Dewangen. Insgesamt 20 Gruppen aus dem ganzen Landkreis treten auf. Fotos: Peter Hagenender
  • schließen

Am Samstag haben die Narren des Ostalbkreises für beste Stimmung in der Dewanger Wellandhalle gesorgt. 20 Gruppen aus dem ganzen Landkreis traten auf.

Aalen-Dewangen

Das Leben ist bunt“ - unter diesem Motto ist die Ostalb-Prunksitzung in der Turn- und Festhalle Dewangen gestanden, die von den Fachsenfelder Naschkatza organisiert wurde. Eine volle Halle, ein tolles Publikum und viele Narren aus dem Ostalbkreis haben aus dem Abend ein grandioses Erlebnis gemacht, das nach der Fastnachtsabstinenz so wohltuend war wie ein Schluck Wasser nach einer Wüstenwanderung.

Dass es ein tolles Publikum ist, stellte auch Nadine Patzelt fest, Präsidentin der Fachsenfelder Naschkatza, während sie durch den Abend führte. Sie wollte das Publikum erst testen, bevor der Schirmherr, Landrat Dr. Joachim Bläse, ans Mikrofon treten sollte, um die Narren zu begrüßen. Aber der brauchte keine Angst zu haben, denn das Publikum war spitze, wie sich schon nach dem Auftritt der Garde der Naschkatza zu Beginn herausstellte.

Viel wurde im Vorfeld geplant, geprobt und man war froh, endlich wieder in vollem Umfang eine Prunksitzung abhalten zu können. Die Fachsenfelder Narren selbst hatten im vergangenen Jahr ihr elfjähriges Jubiläum, aber leider wurde nichts aus den Feierlichkeiten. Doch in diesem Jahr ist das Leben wieder bunt – endlich. Und deshalb war die Freude am Samstag groß, als die Halle voll und die Narren aus dem Ostalbkreis bereit waren, in Dewangen aufzutreten. Ohne Elferrat auf der Bühne, meisterte Patzelt gemeinsam mit dem Publikum den Abend mühelos. Ihre Naschkatza waren eingespannt in der Küche und sorgten für leckere Versorgung.

Landrat Bläse sagte in seinen Grußworten, dass der Umzug, die Prunksitzung und der schmutzige Donnerstag für ihn zusammengehören und er den Faschingsvereinen und Zünften danke für das große Engagement. Die Mögglauer Remsgöckel mit ihren Dudelsäcken haben ihre Prinzessin Romina I und Hofmarschall Marc der Elegante begleitet und auf der Bühne für einen fulminanten Start des Abends gesorgt. Und so turbulent, wie er begonnen hat, ging er auch weiter. Gardemädels, Prinzengarden, Tanzmariechen – mit ihren Auftritten sorgten sämtliche Vereine für viel Beifall und jede Menge Jubel.

Auch die Hexen aus Neresheim, unterwegs mit Besen und handgeschnitzten Masken, sorgten mit ihrem Tanz für Nervenkitzel, wenn sie sich von der Pyramide stürzen oder waghalsige Akrobatik abliefern. Showtanz, Wetterhexen aus Kösingen oder Sportakrobatik – Patzelt hatte recht mit der Aussage, dass der Landrat stolz sein kann auf den Ostalbkreis, der mit seinen Faschingsvereinen eine so bunte Vielfalt biete. Immerhin hat es bei der Ostalbprunksitzung 20 Programmpunkte gegeben, doch nach Aussage von Moderatorin Patzelt hätten es doppelt so viel sein können.

Nicht leicht sei die Auswahl gefallen, denn jeder Verein habe eine tolle Vorstellung geplant. In den Pausen und am Ende sorgte Christoph Abele als „A-Team – music & more“ für beste Unterhaltung und viel Bewegung für die Beinmuskulatur.

Die Garden der Fachsenfelder Naschkatza zeigen mit ihrem Tanz, dass das Leben bunt ist.
Der Schirmherr, Landrat Dr. Joachim Bläse, (links) hat sichtlich Spaß bei dem bunten Programm auf der Bühne.
Die Prinzengarde der Faschingsgesellschaft Untergröningen
Nadine Patzelt moderiert.
Ostalbprunksitzung 2023 RuHaZu Kerkingen Maskentanz
Ostalbprunksitzung 2023 Carnevalsverein Grabbenhausen Showtanz - Black Ravens
Ostalbprunksitzung 2023 Burgnarren Schloßberg-Flochberg Prinzengarde Burgfalken
Ostalbprunksitzung 2023 Landrat Joachim Bläse
Ostalbprunksitzung 2023 Mögglauer Remsgöckel Dudelsäcke
Ostalbprunksitzung 2023 Reichenbacher Carnevalsverein Showtanz - No Limits
Ostalbprunksitzung 2023 Burgnarren Schloßberg-Flochberg Tanzmariechen Wenke

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare