Ostalbcheck: Hier lebt es sich gut

+
Der große Ostalb-Check: Wie zufrieden sind die Bürgerinnen und Bürger in ihren Städten und Gemeinden?
  • schließen

Wie wohl fühlen Sie sich auf der Ostalb? Online-Fragebogen ist ab sofort auf www.ostalbcheck.de freigeschaltet. 

Unsere Ostalb-Kenner haben uns schon durch dieses junge Jahr begleitet. Sie haben Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, unter anderem gesagt, wo es die schönsten Wanderrouten gibt und warum die Region so lebenswert ist. Auf dieser Seite sagen uns die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus allen 42 Ostalb-Komunen und aus der Gemeinde Alfdorf, die ebenfalls zu unserem Verbreitungsgebiet gehört, warum es sich in ihrem Ort so gut leben lässt. Ab heute sind unsere Leserinnen und Leser und alle Menschen der Ostalb selbst an der Reihe. Ab heute kann jede Bürgerin und jeder Bürger sagen, was ihm in seiner Stadt oder Gemeinde besonders gut gefällt oder wo ihre Kommune noch Potenzial nach oben hat. Einen Monat lang fühlen diese Zeitung in Kooperation mit dem Landratsamt den Ostälblerinnen und Ostälblern auf den Zahn. Machen Sie mit, bitten Sie Ihre Nachbarn auch dazu. Jeder kann beim großen Ostalbcheck mitmachen. Und etwas zu gewinnen gibt es auch, nämlich eines von fünf E-Bikes.

Markus Knoblauch

Markus Knoblauch


„In Westhausen lebt es sich so gut, weil bei uns eine ideale Verkehrsanbindung, eine herausragende Infrastruktur, eine wunderschöne Landschaft und tolle Menschen zusammentreffen.“

Klemens Stöckle

Klemens Stöckle

„In Iggingen lebt es sich so gut, weil die Wohnlage aussichtsreich und sonnig, sowie das herzliche und lebensfrohe Dorfleben spürbar ist. Iggingen…oifach guat und immer auf der Höhe.“

Richard Arnold

Richard Arnold


„In Schwäbisch Gmünd lebt es sich so gut, weil hier viele junge Leute sind, weil hier was los ist und weil man hier nie allein zu sein braucht und weil man sich super einbringen kann. Viele, viele Gründe – Schwäbisch Gmünd ist toll."

Danny Kuhl

Danny Kuhl

„In Göggingen lebt es sich so gut, weil man – umgeben von schönster Natur – Wohnen, Freizeit und Arbeit in Einklang bringen kann.“

Rainer Knecht

Rainer Knecht


„In Ellenberg lebt es sich so gut, weil wir in unserer herrlichen Seenlandschaft eine gute Infrastruktur mit hervorragender Breitbandversorgung, ein reges Vereinsleben sowie eine hohe Lebensqualität haben."

Frederick Brütting

Frederick Brütting


„In Aalen lebt es sich gut, weil wir eine lebendige Innenstadt mit einer tollen Kneipenszene und einem starken Einzelhandel haben."

Johannes Joas

Johannes Joas


„In Unterschneidheim lebt es sich so gut, weil bei der Vielfalt unserer Teilorte und unserer Vereine hier jede und jeder einen Ort und Menschen finden kann, wo er oder sie sich wohlfühlt.“

Michael Dambacher

Michael Dambacher


„In Ellwangen lebt es sich so gut, weil wir für unsere Stadt klare Ziele formuliert haben, an deren Umsetzung alle mitwirken können."

Armin Kiemel

Armin Kiemel

„In Abtsgmünd lebt es sich so gut, weil hier Gutes zusammenfließt: die hochwertige Infrastruktur und Lebensqualität einer Kleinstadt mit großartigen Angeboten in Sachen Wohnen, Betreuung und Bildung, die Stärke eines attraktiven Wirtschaftsstandorts, die breiten Möglichkeiten einer attraktiven Familiengemeinde mit Kultur und Freizeit, und natürlich fließen hier auch Kocher und Lein zusammen, inmitten idyllischer Natur, für deren Erhalt und Vielfalt wir mehr als andere tun, frei nach dem Motto: „Abtsgmünd – alles im grünen Bereich.“

Stefan Jenninger

Stefan Jenninger


„In Schechingen lebt es sich so gut, weil wir das Herz der Ostalb in der Mitte zwischen Aalen, Schwäbisch Gmünd und Ellwangen sind, über ein eigenes Freibad verfügen und die besonderen Feste feiern.“

Wolfgang Hofer

Wolfgang Hofer


„In Essingen lebt es sich gut, weil hier Natur, Infrastruktur und Lebensfreude zusammentreffen. Ob Remstal, Welland oder Albhochfläche, wir sind dabei!“

Christoph Konle

Christoph Konle


„In Rainau lebt es sich so gut, weil wir Wasser, Limes und mehr sind! Das „mehr“ beschreibt dabei unsere tolle sonnenverwöhnte Landschaft, die Menschen mit Tradition und Brauchtum im Dorfleben und insbesondere unsere aktiven Vereine!"

Jochen König

Jochen König

„In Eschach lebt es sich so gut, weil Eschach zwar eine kleine Gemeinde ist, dafür aber eine ausgeprägte Infrastruktur, große Arbeitgeber, ein tolles Vereinsleben und günstiges Bauland für Familien bietet.“

Dr. Joy Alemazung

Dr. Joy Alemazung


„In Heubach lebt es sich so gut, weil vieles passt und die Menschen im Vordergrund stehen!“

Günter Ensle

Günter Ensle


„In Hüttlingen lebt es sich so gut, weil Hüttlingen eine Landgemeinde mit städtischem Flair ist.“

Adrian Schlenker

Adrian Schlenker


„In Mögglingen lebt es sich gut, weil Mögglinger für jedes Problem eine Lösung finden und das Ehrenamt hier groß geschrieben wird!“

Willi Feige

Will Feige


„In Kirchheim am Ries lebt es sich so gut, weil wir eine aktive lebendige Gemeinschaft sind und uns hier wohlfühlen.“

Ralf Leinberger

Ralf Leinberger


„In Stödtlen lebt es sich so gut, weil sich bei uns ländliche Idylle und moderne Infrastruktur begegnen.“

Jürgen Stempfle

Jürgen Stempfle

„In Böbingen lebt es sich so gut, weil wir in unserer Gemeinde aktive Vereine und Kirchengemeinden haben, die Bereitschaft, sich ehrenamtlich einzubringen in hohem Maße gegeben ist und wir uns daher eine ganz starke Dorfgemeinschaft haben."

Ralph Leischner

Ralph Leischner


„In Leinzell lebt es sich so gut, weil wir ein kleines schnuckeliges Dorf, mit einem tollen ehrenamtlichen Engagement sind.“

Thomas Häfele

Bürgermeister


„In Neresheim lebt es sich so gut, weil ein großer Zusammenhalt in der Bevölkerung und in den Ortsteilen vorhanden ist, Heimat gelebt wird und Neresheim für jede Lebensphase
tolle und moderne Angebote bietet."

Christoph Hald

Bürgermeister

 „In Gschwend lebt es sich so gut, weil die Menschen füreinander da sind, sich vor Ort einbringen und dadurch die starke Vielfalt, die die Gemeinde - mehr als andere - über den alltäglichen Bedarf hinaus abdeckt und bietet, zu einer einer liebenswerten Gemeinde mit attraktiven und überraschenden Lebens-, Freizeit- und Ausflugsmöglichkeiten macht!“

Tobias Schneider

Tobias Schneider


„In Rosenberg lebt es sich so gut, weil wir GEMEINSAM Großes erreichen und die Zukunft gestalten können.“

Patrick Peukert

Patrick Peukert


„In Jagstzell lebt es sich gut, weil wir gute Wanderwege, ein reges Vereinsleben, einen guten ÖPNV …kurzum weil wir für jung und alt und alle Lebenslagen etwas parat haben.“

Jochen König

Jochen König


„In Obergröningen lebt es sich so gut, weil es eine kleine aber feine Gemeinde mit netten Menschen und jeder Menge Natur ist.“

Peter Lang

Peter Lang


„In Heuchlingen lebt es sich so gut, weil wir mit viel Landschaft und guter Infrastruktur versorgt sind und dank einer unheimlich engagierten Bürgerschaft ein reges Dorfleben haben.“

Thomas Saur

Thomas Saur


„In Wört lebt es sich so gut, weil Arbeitsplätze, Umwelt und Infrastruktur auf hohem Niveau gegeben sind.“

Peter Kühnl

Peter Kühnl


„In Ruppertshofen lebt es sich so gut, weil wir für Kinder und Familien die richtigen Angebote und ein schönes Umfeld haben – hier fühlt man sich wohl.“

Edwin Hahn

Edwin Hahn


Adelmannsfelden – einfach lebens- und erlebenswert!“

Willibald Freihart

Willibald Freihart


„In Riesbürg lebt es sich so gut, weil man mit der Gemeinde gemeinsam wachsen kann.“

Dr. Gunter Bühler

Dr. Gunter Bühler


„In Bopfingen lebt es sich so gut, weil man die Vorteile der großen Stadt mit den Vorzügen einer kleinen Stadt verbinden kann.“

Peter Traub

Peter Traub


„In Oberkochen lebt es sich gut, weil wir die Stadt der tausend Möglichkeiten sind – klein aber oho!“

Sabine Heidrich

Sabine Heidrich


„In Neuler lebt es sich so gut, weil wir uns hier wie in einer großen Familie fühlen: Wir haben alles was wir brauchen und unterstützen uns gegenseitig.“

Thomas Kuhn

Thomas Kuhn


„In Bartholomä lebt es sich so gut, weil's hier nahezu himmlisch ist, im 'Dorf am Rande des Himmels'.“

Ronald Krötz

Ronald Krötz


„In Alfdorf und seinen Teilorten lebt es sich so gut, weil wir eingebettet in einer wunderschönen Landschaft im Schwäbischen Wald viele Freizeit und Erholungsmöglichkeiten
bieten und trotzdem vom urbanen Bereich nicht weit entfernt sind, weil hier miteinander im Ehrenamt in über 80 Vereinen viel bewegt wird und dabei jeder willkommen ist, weil viele Arbeitsplätze in Unternehmen, Handel und Gewerbe vorhanden sind und weil unsere Gastronomie und unsere Hofläden in ihrer Vielfalt herausragend sind.“

Johannes Schurr

Johannes Schurr


„In Spraitbach lebt es sich so gut, weil wir hier alles haben was es braucht und mit dem grundsätzlichen Plan, bei aller Zukunftsorientierung die Tradition und Wurzeln ebenfalls
im Blick zu behalten, lässt sich das auch erhalten und entwickeln. Das ist eine gesunde Basis auf der man aufbauen und auf die man stolz sein kann."

Andrea Schnele

Andrea Schnele


„In Lauchheim lebt es sich so gut, weil Lauchheim eine liebens- und lebenswerte Stadt mit Kultur (Schloss Kapfenburg), mit Tradition und Geschichte (Bürgerwehr, Torturm, Museum, Ausgrabungen), mit Freizeitmöglichkeiten (Stadtpark, Rad- und Wanderwege), mit Bildungsmöglichkeiten (Kindertagesstätten inkl. Krippe und Natur- und Waldkindergarten, Deutschordenschule – Grund- und Realschule, vhs), mit Arbeitsplätzen und guter Infrastruktur ist. Lauchheim ist die kleinste und schönste Stadt im Ostalbkreis.

Michael Rembold

Michael Rembold


„In der Gemeinde Waldstetten lebt es sich so gut, weil die Menschen unheimlich liebenswert sind, der Gemeindezusammenhalt beispielgebend ist, das Ehrenamt in allen Facetten
aufblüht, die Landschaft und Natur fantastisch sind und Waldstetten einfach eine tolle Infrastruktur mit breiter Angebotspalette hat.“

Markus Bareis

Markus Bareis


„In Täferrot mit seinen Teilorten Tierhaupten und Utzstetten lebt es sich so gut, weil wir uns unseren dörflichen Charakter und die Lebensqualität unserer Einwohner – im Einklang
mit der Natur erhalten haben und diesen auch trotz maßvollem Wachstum und Fortschritt erhalten werden."

Marita Funk

Marita Funk

„In Lorch lebt es sich gut, weil l wir eine gute Ortsgemeinschaft von Vereinen, Organisationen, Kirchen und ehrenamtlich Engagierten haben, die ein vielfältiges Angebot vor Ort
schaffen. Mit der Klosteranlage, den örtlichen Gewerbe- und Handelsbetrieben, der breit gefächerten Schullandschaft sowie der VVS-Zuganbindung und dem Bundesstraßenanschluss ist Lorch eine attraktive Stadt im Herzen des Stauferlands. Jeder Teilort und jedes Gehöft tragen durch ihre individuellen Angebote zum besonderen Charme unserer Gesamtstadt bei. In Lorch leben wir die Nähe zur Natur: Wander- und Radwege sowie der Baggersee laden zur Erholung ein.“

Dieter Gerstlauer

Dieter Gerstlauer


„In Durlangen lebt es sich so gut, weil Sie bei uns eine vitale und einzigartige dörfliche Gemeinschaft in facetten- und spannungsreicher Vielfalt sowie eine gute Nahversorgung und eine moderne Infrastruktur mit Gas- und Glasfaserausstattung als auch ein vielfältiges und aktives Vereinsleben und attraktive Naherholungsmöglichkeiten sowie hochflexible kinder- und familienfreundliche Angebote vorfinden und Sie diesbezüglich ganz nach Ihren Wünschen und Möglichkeiten Ihren Lebensstil mit hoher Lebensqualität in solidarischem und eigenverantwortlichem Miteinander gestalten können und dies gleichzeitig eingebettet in einer herrliche Landschaft.“

Stephanie Eßwein

Bürgermeister


„In Mutlangen lebt es sich so gut, weil wir eine aktive Vereinsstruktur und ein wahnsinniges Ehrenamt haben, welches allen Bedürfnissen und Altersgruppen gerecht wird. Die umfassende Infrastruktur vor Ort macht es möglich, dass alles direkt vor der Haustüre zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigt werden kann. Die kurzen Wege in die Natur, sorgen für eine hohe Lebensqualität."

Manfred Haase

Manfred Haase

„In Tannhausen lebt es sich so gut, weil es eine einzigartige Gemeinde ist!"

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare