Pieks vor dem FCH-Spiel – Impfaktion in Heidenheim wird fortgesetzt

+
Die Heidenheimer Voith-Arena aus der Luft.

Auch vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Hansa Rostock gibt es die Möglichkeit zur freien Impfung.

Heidenheim. Nach den beiden erfolgreichen Impfaktionen, im Rahmen des Max Liebhaber-Pokals gegen die TSG Hoffenheim und des Zweitliga-Auftakts gegen den SC Paderborn, haben sich der Landkreis Heidenheim und der 1. FC Heidenheim 1846 dazu entschieden, erneut eine unkomplizierte Möglichkeit zur Impfung anzubieten.

Rund 150 Personen hatten bisher das Impfangebot angenommen, teilt das Landratsamt mit. Impfwillige haben nun auch beim nächsten FCH Heimspiel in der 2. Bundesliga am Sonntag, 15. August, die Möglichkeit, sich ohne Anmeldung mit dem Impfstoff Johnson & Johnson vor der HellensteinEnergie Osttribüne impfen zu lassen.

Die Impfaktion wird von 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr in einem Zelt des Kreisimpfzentrums Heidenheim (KIZ) stattfinden. Geimpft wird von zwei anwesenden Ärzten. Eine Anmeldung dafür ist nicht erforderlich. Impfwillige müssen lediglich ihren Personalausweis und – wenn vorhanden - ihre Gesundheitskarte und ihren Impfpass mitbringen.

Testnachweis für frisch Geimpfte

Mit dem Impfstoff Johnson & Johnson reicht eine einmalige Impfung aus, um nach 14 Tagen den vollständigen Impfschutz zu erhalten. Die Impfung vor Ort berechtigt daher beim Heimspiel gegen Hansa Rostock noch nicht zum Zutritt der Voith-Arena. Hierfür ist für alle bei der Aktion frisch geimpften Personen ein negativer Testnachweis notwendig.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare