Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung in Heidenheim

+
Symbolbild

Ein Unbekannter hat vor einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus eine Fußmatte angezündet.

Heidenheim. Wie die Polizei berichtet, wird derzeit wegen schwerer Brandstiftung in Heidenheim ermittelt. Zwischen 18 Uhr und 19 Uhr zündete ein Unbekannter eine Fußmatte vor einer Wohnung in der Straße Am Radkeller an. In dem Mehrfamilienhaus entdeckte ein aufmerksamer Zeuge zunächst den Rauch und dann den Brand. Er löschte diesen. Die Tür der Wohnung sowie die Matte davor und weitere Teile des Bodens wurden durch die Flammen beschädigt. Die Feuerwehr stellte sicher, dass das Feuer nicht noch einmal ausbrechen konnte.

Die Kriminalpolizei Heidenheim nahm die Ermittlungen zu den Hintergründen und nach dem Täter auf. Die Ermittler sicherten Spuren und klären nun auch die Höhe des entstandenen Sachschadens. Die Wohnung bleibt nach bisherigen Informationen bewohnbar. Zeugen werden gebeten, sich unter (07321) 322430 zu melden.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare