Polizei stellt 13 Kilogramm Marihuana sicher

  • Weitere
    schließen
+
-

Der 35-jährige Lieferant sowie die beiden 20-jährigen Empfänger des Marihuanas sind in Justizvollzugsanstalten untergebracht worden

Schwäbisch Hall/Fichtenberg. Der Rauschgiftermittlungsgruppe Crailsheim gelang in Zusammenarbeit mit dem Kriminalkommissariat Schwäbisch Hall ein Schlag gegen die örtliche Rauschgiftszene - 13 Kilogramm Marihuana wurden sichergestellt. Das teilen die Staatsanwaltschaft Heilbronn sowie die Außenstelle Schwäbisch Hall und das Polizeipräsidium Aalen mit.

Demnach konnten am Sonntag im Rahmen von Überwachungsmaßnahmen eine Rauschgiftlieferung durch Spezialkräfte der Polizei observiert und anschließend drei Tatverdächtige festgenommen werden. Gegenstand der Lieferung aus dem Raum Berlin an eine Adresse in Fichtenberg waren mehrere Kilogramm Marihuana.

Nach erfolgter Auslieferung und Übergabe des Rauschgiftes schlugen die Beamten zu und nahmen den 35-jährigen Lieferanten sowie die beiden 20-jährigen Empfänger des Marihuanas vorläufig fest. In der Wohnung des Empfängers konnten dabei zunächst 8,5 Kilogramm Marihuana, sichergestellt werden. Im Rahmen der weiteren Durchsuchung konnten ein zweites Paket mit einem Kilogramm Marihuana nebst einer fünfstelligen Bargeldsumme sowie einer Schreckschusswaffe sichergestellt werden.

Bei der Durchsuchung einer weiteren Wohnung im Landkreis Schwäbisch Hall wurden nochmals 3,5 Kilogramm Marihuana sowie geringe Mengen weiterer Betäubungsmittel und verbotene Gegenstände nach dem Waffengesetz sichergestellt. In einer dritten Wohnung im Kreisgebiet konnten eine Aufzuchtanlage mit Pflanzenresten und in einer Outdoor-Plantage etwa 90 Cannabispflanzen sichergestellt werden.

An diesem Mittwoch wurden die beiden 20-jährigen Tatverdächtigen sowie der 35-jährige Lieferant auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn, Außenstelle Schwäbisch Hall, einem Haftrichter vorgeführt, der die beantragten Haftbefehle in Vollzug setzte, so dass alle drei Tatverdächtigen anschließend in verschiedene Justizvollzugsanstalten gebracht werden konnten.

Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Schwäbisch Hall, der Rauschgiftermittlungsgruppe Crailsheim und der Staatsanwaltschaft Heilbronn, Außenstelle Schwäbisch Hall, dauern an. 

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL