Pop-up-Impfung bei Kaufland in Aalen und Gmünd

  • Weitere
    schließen
+
Sonderimpfaktionen zur Erhöhung der Impfquote

Mobile Impfteams des Kreisimpfzentrums (KIZ) bieten Pop-up-Impfung bei Kaufland in Aalen und Schwäbisch Gmünd.

Aalen/Gmünd. Bereits jetzt kann man sich ohne Termin im Impfzentrum in der Ulrich-Pfeifle-Halle in Aalen seine Impfung gegen Corona abholen. Diesen Samstag, 17. Juli, bietet das Landratsamt Ostalbkreis nun einen weiteren Service an: Mobile Impfteams des KIZ werden im Foyer des Aalener Kauflands in der Julius-Bausch-Straße und im Schwäbisch Gmünder Kaufland in der Hauptstraße vor Ort sein und Interessierte mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson impfen. Das teilt die Kreisverwaltung am Donnerstagabend mit.

„Der besondere Charme dieses Angebots liegt darin, sich einfach vor oder nach dem Einkauf gegen Corona impfen zu lassen. Und das spontan, ohne Terminvereinbarung und mit nur einer Spritze, denn beim Impfstoff Johnson&Johnson ist keine zweite Impfung nötig“, so Landrat Dr. Joachim Bläse.

Im Kaufland Aalen steht das Mobile Impfteam, das vom Malteser Hilfsdienst organisiert wird, von 10 bis 17 Uhr vor der Gaia Apotheke, im Kaufland Schwäbisch Gmünd ist das Mobile Impfteam, organisiert vom DRK Schwäbisch Gmünd, von 10 bis 17 Uhr je nach Wetterlage auf dem Parkplatz oder im Foyer im Einsatz.

Sonderimpfaktionen zur Erhöhung der Impfquote

In den letzten zwei Wochen wurden im Aalener Impfzentrum Sonderimpfaktionen sowie an den Beruflichen Schulzentren und an den Hochschulen Aktionen vor Ort durchgeführt. Rund 650 Menschen erhielten im KIZ bei drei Johnson-Aktionen ihre Impfung. An den Schulen bzw. Hochschulen konnten rund 320 Schülerinnen und Schüler sowie Studierende und Beschäftigte dieser Institutionen erreicht werden. Angeboten wurden zudem Impftermine für das Handwerk und in der Gastronomie Beschäftigte, bei denen rund 85 Personen immunisiert wurden. Gut 100 Anmeldungen liegen bereits für einen diese Woche noch anstehenden Impftag in der Schwäbisch Gmünder Moschee vor. Nächste Woche gibt es in Zusammenarbeit mit der IHK Ostwürttemberg einen zusätzlichen Impftermin für Unternehmen.

„Wir müssen am Thema Impfen dran bleiben“, betont der Landrat, „denn nur mit einer ausreichend hohen Impfquote können wir im Herbst zu einer neuen Normalität zurückkehren. Bitte nutzen Sie unsere Impfangebote! Nun gibt es endlich genügend Impfstoff! Lassen Sie sich nicht von den aktuell niedrigen Infektionszahlen und den bestehenden Lockerungen täuschen: Für einen Herbst ohne erneute Beschränkungen braucht es jede und jeden von Ihnen.“

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL