Rupp will OB Arnold den Rücken stärken

+
Ostalb-Klinikum in Aalen, Stauferklinikum in Mutlangen und Virngrundklinik: Die Zukunft der Kliniken im Ostalbkreis beschäftigt die Politiker im Landkreis.
  • schließen

Gmünder AfD-Landtagsabgeordneter für Erhalt aller Kliniken.

Schwäbisch Gmünd. Er wolle dem Schwäbisch Gmünder Oberbürgermeister Richard Arnold den Rücken stärken, erklärt der Schwäbisch Gmünder  AfD-Landtagsabgeordnete Ruben Rupp. Grundsätzlich unterstütze er den Gmünder Oberbürgermeister Arnold bei der Forderung, die Klinik im Gmünder Raum - Rupp meint das Stauferklinik in Mutlangen - zu erhalten. Rupp begrüßte zudem den Ansatz des Ellwanger Oberbürgermeisters Michael Dambacher, „die Dinge erstmal in den zuständigen Gremien sachlich zu besprechen“, wie Rupp schreibt. 

Die geplante Zusammenlegung kritisierte Rupp klar. „Durch eine Zusammenlegung der Kliniken werden die Wege für fast alle Bürger länger, im Notfall aber entscheidet die Distanz über Leben und Tod. Deshalb keine schlechten Kompromisse“, so Rupps Position und weiter: „Der Kostenrahmen darf hier nicht der entscheidende Faktor sein, die Gesundheit unserer Bürger muss uns dies wert sein.“ Rupp kritisierte zudem den Aalener Oberbürgermeister Frederick Brütting, weil sich dieser nach Ansicht Rupps nicht für den Klinikstandort Ellwangen ausgesprochen habe.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare