Scheune im Kreis Heidenheim am Sonntag vollständig abgebrannt

  • Weitere
    schließen
+
Symbolfoto

In Sontbergen kam es am Sonntagmorgen zu einem Großbrand.

Sontbergen. Am frühen Sonntagmorgen ist eine Scheune in Sontbergen im Landkreis Heidenheim vollständig abgebrannt.

Gegen 4.45 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert und rückte mit einem Großaufgebot an, nachdem der Besitzer der Halle durch das Knacken der Balken in der Scheune auf das Feuer aufmerksam wurde, teilt die Polizei mit. In der großen Scheune waren mehrere landwirtschaftliche Maschinen und Geräte sowie Düngemittel und Heuballen gelagert. Auf dem Stahldach der Halle war zudem eine große Photovoltaikanlage installiert.

Während der Löscharbeiten der Feuerwehr stürzte ein Teil der Scheune ein. Erst in den Mittagsstunden war das Feuer gelöscht. Der restliche, noch stehende Teil der Scheune musste durch die Feuerwehr abgerissen werden, da er einsturzgefährdet war. Der Brandschutt wurde in mehrere Container verladen. Das Löschwasser wurde auf Grund des Düngemittels in der Scheune durch die Feuerwehr in einem dazu errichteten Graben aufgefangen. Ein Vertreter der Wasserschutzbehörde war vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 750.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Giengen nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Diese ist bislang noch unklar.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL