Schüsse aus Schrebergarten in Niederstotzingen

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild

Der Mann war alkoholisiert und keine Erlaubnis für den benutzten Munitionstyp.

Niederstotzingen. Am Sonntag, gegen 17.50 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass seit etwa zwei Stunden immer wieder Schüsse auf einem Schrebergartengrundstück abgegeben werden. Die Beamten des Polizeireviers Giengen trafen einen 54-jährigen Mann an. Er hatte mit seinem erlaubten Schreckschussrevolver mehrmals geschossen. Dabei hatte er auch Knallpatronen, sogenannte Starenschreck, verschossen. Für diesen Munitionstyp ist eine Erlaubnis erforderlich, die er jedoch nicht vorweisen konnte. Außerdem wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinwirkung stand. Der Test ergab einen Wert deutlich über ein Promille.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL