Schwerer Unfall zwischen Königsbronn und Zang

+
Symbolbilder - Polizei - Rettungsdienst - Feuerwehr - Blaulicht

Zwei Menschen wurden verletzt.

Königsbronn.In Königsbronn sind am Montag gegen 22 Uhr zwei Autos zusammengestoßen. Zwei Menschen wurden verletzt, berichtet die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler sei ein 23-Jähriger mit seinem VW zu schnell durch die Zanger Straße gefahren. In einer scharfen Kurve kam er auf die Gegenspur. Dort stieß der VW mit einem Seat zusammen. Dessen Fahrer erlitt leichte, der 23-Jährige schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte Beide ins Krankenhaus.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls auf. Sie schätzt den Sachschaden an den Autos auf rund 27.000 Euro. Den 23-Jährigen erwartet eine Strafanzeige. Hinweis der Polizei: Zu schnelles Fahren ist eine der Hauptursachen schwerer Verkehrsunfälle. Diese Unfälle geschehen meist durch Eile. Dabei sei Eile im Straßenverkehr völlig fehl am Platz, sagt die Polizei. Sie empfiehlt, lieber einmal langsamer zu fahren und dadurch sicher anzukommen und niemanden zu schädigen oder gar zu verletzen.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL

Kommentare