Sicher unterwegs auf dem E-Bike

+
Der Trend zum E-Bike ist ungebrochen. Auch in diesem Jahr unterstützt das Landratsamt mit Verkehrssicherheitsaktionen und bildet Trainer aus. Symbolfoto: Adobe Stock

Das erfolgreiche Projekt bietet 2022 weitere Kurse im Ostalbkreis an und bildet Trainer aus. Wie Sie teilnehmen können und was Sie wissen sollten.

Was Sie über die Radspaß-Kurse wissen sollten

  • Die Verkehrssicherheitsaktion ist ein gemeinsames Vorhaben des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) und des Württembergischen Radsportverbands (WRSV) mit Unterstützung durch das Verkehrsministerium Baden-Württemberg und die Landkreisverwaltung des Ostalbkreises.

    Alle Veranstaltungen im Rahmen von „radspaß“ finden vorbehaltlich der aktuellen Corona-Lage und sofern es die gültigen Corona-Verordnungen zulassen, statt.

  • Der Veranstalter gewährleistet unter Pandemiebedingungen sowohl für die Kurse als auch Trainings-Seminare entsprechende Hygienekonzepte.
    Die Kurse finden ohne körperlichen Kontakt („Hilfestellung“) im Freien statt. Bei Nicht-Einhaltung von 1,50 Metern Abstand zwischen zwei Personen ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

  • Die Teilnehmeranzahl umfasst derzeit maximal 12 Personen und kann je nach Corona-Lage weiter reduziert werden.

Aalen

Der Trend zum E-Bike ist ungebrochen – immer mehr Menschen setzen auf das elektrische Zweirad. Sicheres Fahren braucht aber auch Übung. Dafür sorgt das Projekt „radspaß – sicher e-biken“ mit entsprechenden Fahrsicherheitskursen unter anderem im Ostalbkreis. Ab sofort können interessierte E-Bike-Nutzerinnen und -Nutzer die kostenlosen radspaß-Kurse buchen.

Die Zahl der E-Bikes auf den Straßen steigt: Laut der deutschen Fahrradindustrie haben inzwischen knapp 40 Prozent der neu verkauften Fahrräder in Deutschland einen Elektromotor. Pedelec-Fahren unterscheidet sich durch das höhere Gewicht, die starke Beschleunigung und die zügige Grundgeschwindigkeit des Rads in sicherheitsrelevanten Punkten vom herkömmlichen Fahrradfahren. Neulinge sollten sich deshalb ein wenig Zeit nehmen, das Pedelec besser kennenzulernen und sich auf das neue Fahrgefühl einzustellen – um sicher und mit Spaß im Sattel zu sitzen.

Erste Fahrsicherheitstrainings für 2022 bereits terminiert

Um gut und sicher in das E-Bike-Jahr 2022 zu starten, stehen bereits folgende Kurse fest:

Samstag, 9. April von 14 bis 17 Uhr in Bopfingen, Ipfmessplatz

Sonntag, 24. April von 9:30 bis 12:30 Uhr in Schwäbisch Gmünd, Firmenparkplatz Barmer/GEK Bettringen-Lindenfeld

Sonntag, 22. Mai von 9:30 bis 12:30 Uhr in Schwäbisch Gmünd, Firmenparkplatz Barmer/GEK Bettringen-Lindenfeld.

Interessierte melden sich bitte unter der Homepage radspaß.org/kurse zu den Kursen an.

Weitere Trainerinnen und Trainer für radspaß-Kurse gesucht

Letztes Jahr durchliefen im Ostalbkreis bereits acht Ehrenamtliche das Ausbildungsseminar, wodurch bereits neun Fahrsicherheitstrainings für knapp über 70 Radlerinnen und Radler im Landkreis angeboten werden konnten. Um dieses Angebot im Landkreis auszubauen, ist der Ostalbkreis auf der Suche nach weiteren Ehrenamtlichen, die sich zum radspaß-Trainer oder zur radspaß-Trainerin ausbilden lassen möchten. Im Rahmen eines kostenlosen und unterhaltsamen Seminars werden interessierte und versierte E-Biker, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen gerne weitergeben möchten, zu Trainern ausgebildet.

Landrat Dr. Joachim Bläse unterstützt die Aktion im Ostalbkreis: „Es freut mich, dass wir mit den Kursen von radspaß einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit von Radlerinnen und Radlern im Ostalbkreis leisten können. Ich möchte Interessenten herzlich ermuntern, sich für diese wichtige und gut organisierte Verkehrssicherheitsaktion als ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer ausbilden zu lassen.“

Neben theoretischen Inhalten rund um Pedelec und Straßenverkehrsrecht werden dabei Fahrübungen und geeignete Unterrichtsmethoden erlernt. Als radspaß-Trainer oder -Trainerin kann man nach der Ausbildung selbstständig Kurse durchführen.

Trainerinnen und Trainer erhalten pro Training eine Aufwandsentschädigung. Die für die Kurse benötigten Materialien werden über radspaß zur Verfügung gestellt. Interessierte finden unter www.radspass.org/trainer weitere Informationen.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare