Guten Morgen

Sieben Schläfer und das Wetter

+
anjam-mueller
  • schließen

Anja Müller über vereinnahmte Nagetiere und die Gewissheit, dass viel ungewiss bleibt.

Sie haben doch auch gedacht, dass der Siebenschläfertag seinen Namen von dem niedlichen Nager hat, oder? Und dass der am 27. Juni ist? Und das Wetter dann sieben Wochen lang so bleibt wie an diesem Tag? Und dass das eine uralte Bauernregel ist? Nun ja. Seinen Namen verdankt der Siebenschläfertag der Legende, dass sieben der von den Römern verfolgten Christen lebendig eingemauert 195 Jahre lang schlafend überlebten. Am 27. Juni 446 wurden sie entdeckt, wachten auf, bezeugten den Glauben an die Auferstehung und starben wenig später. Weil es im 16. Jahrhundert eine Kalenderreform gab, würde der Siebenschläfertag nun eigentlich auf den 7. Juli fallen. Darum betrachten Meteorologen die Entwicklung zwischen diesen Tagen. Der Deutsche Wetterdienst bescheinigt der Bauernregel eine Trefferquote zwischen 55 und 70 Prozent. Eins scheint also zumindest gewiss: Ein Blick gen Himmel beim Verlassen des Hauses kann nie schaden.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare