Silvester: "Frischgezapft" statt "Dinner for One"

+
Szenenbild aus dem Film "Biernotruf".
  • schließen

Lustiger Sketch mit Brauern von der Ostalb und Schauspielern vom Theater der Stadt Aalen. Biernotruf der Brauereien auf der Ostalb rettet durstige Gäste.

Aalen. Der Wirt fällt um, der Zapfhahn ist verwaist, die Gäste sind durstig. Zum Glück gibt es den Biernotruf der Brauereien auf der Ostalb. Der rettet durstige Gäste. „Frischgezapft“ heißt der Film der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost, der im Mai 2021 in Zusammenarbeit mit der Heubacher Hirschbrauerei, der Lammbrauerei in Untergröningen, der Aalener Löwenbräu und in Kooperation mit dem Theater der Stadt Aalen gedreht wurde. Gedreht und geschnitten wurde das Video vom SchwäPo-Fotografen Oliver Giers.

Als echte Brauer geben Annette Hafner von der Lammbrauerei, Alexander Caliz und Thomas Mayer von der Heubacher Hirschbrauerei sowie Albrecht Barth von der Aalener Löwenbräu den zwei alleingelassenen Kneipengästen die nötigen Hinweise fürs richtige Bierzapfen. Die Gäste wurden gespielt von den Profis des Theaters der Stadt Aalen, Philip Dürschmied und Arwid Klaws.

Wer an Silvester nicht immer nur "Dinner for One" sehen möchte, kann sich noch einmal das acht Minuten lange Video des Biernotrufes anschauen. Viel Spaß dabei und allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Szenenbild aus dem Film "Biernotruf".
Arwid Klaws und Philipp Dürschmied ordern ein Bier. Kurz danach kippt der Wirt um..
Geschafft. Nach Anleitung der Brauer konnte der Gast sein Bier zapfen.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare