So entstand der Hochschulgarten

  • Weitere
    schließen

Schon ein Jahr nach Fertigstellung des PH-Gebäudes im Jahr 1972 eröffneten Professor Dr. Dieter Rodi, Professor Dr. Friedrich Bay, Dietmar Lienhart und Germann Kriegelsteiner den ersten PH-Garten.

Schwäbisch Gmünd. Schon ein Jahr nach Fertigstellung des PH-Gebäudes im Jahr 1972 eröffneten Professor Dr. Dieter Rodi, Professor Dr. Friedrich Bay, Dietmar Lienhart und Germann Kriegelsteiner den ersten PH-Garten. 2009 wurde der Hochschulgarten von Grund auf erneuert. Gartenarchitektin Margot Rieg-Zweig plante auf dem Areal des alten PH-Gartens, schuf Räume für Gemüsepflanzen, für Obstbäume und Kräuter. Neue gepflasterte Wege führen durchs Areal, eine großzügige Pergola bietet Schatten wie Schutz vor Regengüssen, wenn sich Studierende im Freien fortbilden möchten. Ein besonderes Augenmerk galt dem Teich, der von altem Wurzelwerk befreit wurde, und neu bepflanzt viel Raum für die Tierwelt lässt. Der Hochschulgarten dient heute nicht allein den Studierenden, sondern wird auch für die Lehrerfortbildung und weitere Veranstaltungen genutzt . Gut 40 Prozent der Schulen im Land haben heute einen eigenen Garten. Grund für die Hochschule, die künftigen Lehrerinnen und auf den Einsatz vorzubereiten. kust

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

WEITERE ARTIKEL