Stabwechsel bei der Jungen Union Ostalb

+
Der neue Vorstand der Jungen Union

Parteien Jonas Kaufmann aus Flochberg löst Leon Barth als Vorsitzender der Jugendorganisation ab.

Aalen. Auf der Kreisjahreshauptversammlung der Jungen Union Ostalb im Gasthaus Sonne in Westhausen wurde der Flochberger Jonas Kaufmann zum neuen Vorsitzenden der Jugendorganisation gewählt. Nach einem Jahr als Kreisvorsitzender der Jungen Union auf der Ostalb tritt Leon Barth aus Hüttlingen auf eigenen Wunsch nicht wieder an, weil für ihn ein längerer beruflicher Auslandsaufenthalt ansteht. „2021 war ein Jahr fordernder Wahlkämpfe auf Landes- und Bundesebene“, rekapitulierte Barth seine Zeit als Kreisvorsitzender und freute sich, dass „auch wir als Junge Union einen Beitrag zu einem starken Erst- und Zweitstimmenergebnis für die CDU auf der Ostalb leisten konnten“.

Sein Nachfolger Jonas Kaufmann freute sich über das Vertrauen, dass ihm die anwesenden JU-Mitglieder entgegengebracht hatten, heißt es in einer Pressemitteilung der Jungen Union. „Wir müssen bereits jetzt die Weichen für die Kommunalwahl 2024 stellen“, betonte er. „Themen wie die medizinische Grundversorgung und Mobilität im ländlichen Raum sind mir in diesem Zusammenhang besonders wichtig. Neben einem klaren inhaltlichen Profil gilt es darüber hinaus auch junge Kandidatinnen und Kandidaten besonders zu unterstützen, damit unsere Generation eine starke Stimme in den Kommunalgremien bekommt“, so der 26-jährige Medizinstudent und stellvertretende Vorsitzende der JU-Nordwürttemberg weiter. Unterstützt wird er dabei durch seine beiden Stellvertreter Leonie Arnold aus Heuchlingen und David Auer aus Dewangen, denen es ein besonderes Anliegen ist, junge Menschen für ein Engagement in der JU zu begeistern.

Die beiden Landtagsabgeordneten aus dem Altkreis Aalen und Schwäbisch Gmünd, Winfried Mack und Tim Bückner, gratulierten dem neu gewählten Vorsitzenden und dankten der Jungen Union im Kreis für ihr Engagement. „Als starke Truppe habt ihr uns im Wahlkampf immer unterstützt und liegt mit euren Themen voll am Puls der Zeit“, lobte Winfried Mack die versammelten Mitglieder. „JU-Themen sind Zukunftsthemen“, bekräftigte auch CDU-Landtagsabgeordneter und Kreisvorsitzender Tim Bückner.

Am Ende des Abends zeigte sich Jonas Kaufmann motiviert für die Zusammenarbeit mit einem „jungen Team, das die Ostalb in ihrer ganzen Breite abbildet“. Als Geschäftsführerin wird ihn künftig Inka Kaufmann (Flochberg) und als Schriftführer Gregor Schuler (Schwäbisch Gmünd) unterstützen. Das Amt des Internetreferenten übernimmt Lukas Nagel (Waldstetten), zum Finanzreferenten wurde Justus Maurer (Mögglingen) gewählt. Zum kommunalpolitischen Referenten und Leiter des Arbeitskreises Kommunales wurde Felix Schneider gekürt (Waldhausen) und das Amt der Kreispressereferentin übernimmt wieder Dr. Sarah Schmid-Nürnberg (Ebnat). Als Beisitzer komplettieren Tobias Aich, Leon Barth, Ulrich Baumhauer, Pauline Borchard, Ferdinand Brenner, Nico Gasch, Bettina Kraus, Nicole Lork, Johannes Mayer, Jonas Traber und Moritz Vogel den Vorstand.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Kommentare