Start der Digitalwoche in Heidenheim

+
Symbolbild

Das Digitalisierungszentrum (digiZ) ist eröffnet worden. Die Festrede beschäftigte sich mit KI.

Heidenheim. Der Standort des Digitalisierungszentrums (digiZ) Heidenheim wurde am 31. Januar eröffnet. Festredner Hans-Christian Boos, Mitglied im Digitalrat sowie Gründer und Geschäftsführer der Arago GmbH, gab Impulse und Einblicke, warum Künstliche Intelligenz als Thema ein Muss für jedes Unternehmen sei.

Über 300 Teilnehmer folgten der hybriden Eröffnung vor Ort oder am Bildschirm. Thilo Rentschler, Hauptgeschäftsführer der IHK Ostwürttemberg, freute sich über das große Interesse zum Start der Digitalwoche am digiZ-Standort in Heidenheim. Sein Dank galt dem Team: Peter Schmidt und Sarah Wörz sowie den Partnern und finanziellen Unterstützern.

Michael Salomo, Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim, und Heidenheims Landrat Peter Polta betonten einmütig, dass die Digitalisierung noch mehr in den Fokus rücken werde. Sie forderten Kommunen und Unternehmen gleichermaßen auf, das Angebot des digiZs anzunehmen.

Boos, gab den Impuls „Künstliche Intelligenz ist ein Muss für jedes Unternehmen“. Die Künstliche Intelligenz (KI) und die Digitalisierung bedeuten das Ende des Industriezeitalters, so Boos. „Man beschreibt das gewünschte Ergebnis, muss der Maschine aber nicht mehr den Lösungsweg zeigen, weil sie sich diesen selbst sucht“, so Boos über KI. Jobs der Zukunft sind für ihn im Servicebereich oder als Künstler, Pionier oder Erfinder. Tüftler sind die größte Quelle in Deutschland, wie auch in Ostwürttemberg: „In der Region der Talente und Patente sind die Jobs der Zukunft gesichert.“ Er appellierte, dass Wirtschaft, Politik und Menschen gemeinsam an der Zukunft arbeiten müssten.

Ein virtueller Rundgang durch das digiZ und DOCK 33 beendete den Vormittag. Stefan Merkle, Geschäftsführer Merkle & Partner GbR, zeigte am Nachmittag eine Vielzahl von Anwendungsbeispielen der virtuellen Produktentwicklung. Im Anschluss zeigte Joachim Schöffer, Geschäftsführer der 4cost GmbH auf, wie schnell, valide und transparent Kosten und Preise zu managen sind.

Zurück zur Übersicht: Ostalbkreis

Mehr zum Thema

Kommentare